One Piece - The Begin x)

In einem One Piece vor unserer Zeit...
 
StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Fuß der Bergkette
Gestern um 23:39 von Virgil Vrankensteen (NPC)

» Disziplin: "Tennis"
Gestern um 22:10 von Gamemaster

» Spa-Bereich
Gestern um 21:50 von John D. Pard

» Gotham – A New Day | FSK 16
Gestern um 20:22 von Gast

» Casino "Brot und Spiele"
Gestern um 19:35 von Gildarts Clive

» Gray Terminal
Gestern um 17:36 von Leviathan

» Hafen der Karateinsel
Gestern um 17:20 von Takage

» Die südlichen Schrotthügel
Gestern um 17:00 von Lambo Colonello

» Disziplin: "Turmspringen"
Gestern um 16:23 von Luc Juvenis

Piratenkaiser

Admiräle
Rebellionsführer
Claude Buffon
Gilda Thornes
Faust XVI Eduardo O'Collins
Yo Resel
Cipher Pol Leiter
Capricorn

Austausch | 
 

 Innenstadt von Saint Urea

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Storyteller
Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 06.04.16
BeitragThema: Innenstadt von Saint Urea   Mo Mai 30 2016, 20:07

das Eingangsposting lautete :

- Platzhalter -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Eiserner BestandEiserner Bestand
Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Innenstadt von Saint Urea   So Nov 06 2016, 21:21

Gemeinsam besiegten sie die acht Gegner schnell und ohne große Verletzungen. Was anderes hatte er allerdings auch nicht erwartet. Dafür zahlte er der Killerin auch genug. Was zahlte er ihr überhaupt? bisher hatten sie sich nicht mal auf einen Preis geeinigt stellte er belustigt fest. War jetzt aber auch nicht der beste Zeitpunkt eine Preisverhandlung zu starten. Er wischte sich etwas Staub von der Weste als er ein schmerzerfülltes Wimmern hörte. Stimmt da war ja was. Langsam zog er erneut seinen Revolver und ging auf den Mann zu, den er bisher nur verwundet hatte. Er stellte sich über ihn und schaute ihn emotionslos an, ehe er abdrückte.
"Sayonara".
Dann wandte er sich wieder an seine Begleitung. Diese hatte seinen Witz im Kampfgetümmel etwas Missverstanden. Doch das machte nichts.
"Keine Sorge ich werde mich später noch ausreichend bei dir bedanken", gab er der Rothaarigen augenzwinkernd verstehen.
Allerdings nicht ohne Hintergedanken. Dabei musste er leicht grinsen. Er schaute sich einen Moment um und erblickte einen Alkoholladen, direkt neben den beiden. War immerhin ein guter Ort für solch ein Geschäft, um die Taverne in der Nachbarschaft schnell zu beliefern. Mit einem weiteren Schuss zerstörte er das Ausstellfenster und trat ein. Dem verängstigten Ladenbesitzer zeigte er kurz den Marineausweis, so dass Red es nicht sehen konnte. Dann nahm er sich einige Flaschen Hochprozentigen, sowie einige Lappen die gerade rumlagen. Anscheinend hatte der Ladenbesitzer gerade sauber gemacht, ehe die Aktion losging. Er öffnete einige der Flaschen und stopfte die Lappen in die Flaschenhälse, ehe er raus ging. Zurück bei Red zeigte Drake ihr die Molotowcocktails.
"Wir gehen doch nicht rein. Wir bitten den Mann raus", gab er grinsend von sich.
Dann zündete er auch schon den ersten Cocktail an und warf diesen in die Bar. Red überreichte er auch ein paar. Sie würde daran bestimmt auch ihren Spaß haben. Er war sich ziemlich sicher das Lord Schneeschuh die Teufelsfrucht sicher mit rausbringen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 10.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 17.04.16
BeitragThema: Re: Innenstadt von Saint Urea   Mo Nov 07 2016, 21:20

Oh ja, Smoke wurde ihr immer sympathischer eigentlich hätte er wohl auch einen ganz passablen Killer abgegeben doch er schien ja breites in einer anderen Sparte zu arbeiten ,welche es auch immer sein sollte. Honoka wollte es gar nicht erst wissen, zu viele Informationen waren nie gut weder über einen selbst noch über andere. Nicht einmal wenn man vorhatte jemanden zu töten. Eigentlich waren gerade dann Infos ein schwieriges Pflaster. Zwar konnte sie durchaus nützlich sein, dennoch  machten sie es einem gleichzeitig jedoch immer schwerer jemanden zu töten gerade wenn er einen dadurch vielleicht sogar noch etwas symphytisch vorkam. Das hatte Honoka schon früh gelernt.

Es fing an zu Brennen und Honoka musste sich selbst eingestehen dass sie Feuer eigentlich ziemlich toll fand, es hatte so was schon zerstörerisches. Schließlich stürmten einige Männer aus der Bar doch wer von denen war noch einmal Lord Schneeschuh? Ach immer diese Entscheidungen konnten sie denn nicht einfach alle töten? Dann würde zumindest Ruhe und sie würden auch sicher gehen können das schon irgendwo der richtige darunter sein würde. Aber sie würde ja von Smoke bezahlt also würde sie sich auch fürs erste an seine Anweisungen halten. „Und nun?“, fragte sie ihn mit einem kühlen lächeln auf de Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Eiserner BestandEiserner Bestand
Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Innenstadt von Saint Urea   Mo Nov 07 2016, 21:44

Einige brennenden Männer verließen unter Schmerzensschreien die Bar, ehe sie mitten auf dem Platz zusammenbrachen. In der Luft war der Gestank verbranntes Fleisches. Kein Geruch an den der blonde Raucher gewohnt war, doch würde er sich auch nicht gleich übergeben. Mit einem grinsen wandte er sich an Red.
"Benutzt du auch so heiße Methoden? Und damit meine ich nicht deinen Körper", sprach er mit lockerem Ton und zwinkerte.
Mal sehen wie sie dieses Kompliment aufnehmen würde. Allerdings war Lord Schneeschuh immer noch nicht aus der Taverne gekommen was ihn etwas nervös machte.
"Jetzt warten wir bis alles runter gebrannt ist und dann suchen wir nach einem verkohlten Leichnam", schlug er gerade vor, just in dem Moment kam die Zielperson aus der Bar.
Er war ein großer Mann, etwa um die 2,10 Meter groß, mit einem braunen Bart und ohne Haare. In seiner Hand hielt er eine steinerne Truhe. Drake grinste. Er würde sein Vermögen darauf verwetten das sich die Teufelsfrucht in dieser Truhe befand.
"Du bist eine verdammte Plage Bowman! Und wie ich sehe hast du diese Schlampe auch mit dabei!"
Dem Raucher gefiel es nicht das Schneeschuh ihn Bowman nannte. Es war ein Name den er eigentlich vor Red geheim halten wollte. Nun ja jetzt war es zu spät.
"Händige mir doch einfach die Teufelsfrucht in deiner Hand aus und ergebe dich. Dann muss ich dir auch nicht weh tun", provozierte er seinen Kontrahenten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 10.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 17.04.16
BeitragThema: Re: Innenstadt von Saint Urea   Di Nov 08 2016, 20:56

„Och hier und da, auch wenn ich mir im Normalfall kompliziertere Methoden suche und übermäßigen Schaden ablehnen, ist immer so viel Arbeit das dann zu vertuschen.“, kam es kühl von der Rothaarigen. Sie genoss den Anblick. Mit dem Geruch hatte sie überhaupt kein Problem, da gab es deutlich unangenehmeres.  Die junge Frau wusste wovon sie sprach in ihrer Heimat war sie einmal über die halb zersetzen Leichen ihrer Freunde gestiegen, das war bei weitem schlimmer gewesen als das was an diesem Ort geschah. Vor allem betraf es dieses Mal ja auch absolut niemanden der ihr in irgendeiner Art und Weise etwas bedeutete, obwohl es mittlerweile ja eh schon gar keine von diesen Menschen mehr gab, an die sie sich irgendwie gebunden fühlte.

Schließlich schien ihre Zielperson das Gebäude zu verlassen und was sie da hörte das passte ihr gar nicht. Schlampe, also bitte Honoka war gewiss viel aber sie ging nicht mit einem jeden x-beliebigen Typen ins Bett und auch nicht für Geld. Okay, doch hin und wieder aber nur wenn es darum ging dass sie an eine Zielperson näher heran kommen würde. Doch das was noch wesentlich interessanter war, war der Name. Ob es wohl sein richtiger war? Hm dazu musste sie wohl noch etwas nachforschen. Doch was sie mehr verwunderte, war dass er von ergeben sprach? Wo waren sie denn, bei der Marine? In ihrem Geschäft hieß es doch immer töten oder getötet werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Eiserner BestandEiserner Bestand
Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Innenstadt von Saint Urea   Di Nov 08 2016, 21:18

Er war noch immer darüber verärgert das dieser Vollidiot seinen wahren Namen ausgeplaudert hatte. Allerdings gelang es ihm sich nichts anmerken zu lassen. Langsam griff er in seine Brusttasche, man könnte meinen das er seinen Revolver ziehen würde, doch stattdessen nahm er sich eine Zigarette und steckte diese in den Mund. Er hatte nun lange genug auf seine rothaarige Begleitung Rücksicht genommen, jetzt wollte er erstmal eine Rauchen. Genüsslich zog er an der Zigarette.
"Meinst du es gelingt dir, ihn von hier aus mit einem Schuss zu töten", wandte er sich an die Rothaarige.

Doch Lord Schneeschuh wollte es wohl nicht darauf ankommen lassen, den ehe Red abdrücken konnte schmiss er ihr die steinere Truhe entgegen. Drake reagierte schnell und brachte diese mit einem gezielten Tritt aus ihrer Flugbahn, so dass sie an der Mauer hinter ihnen einschlug. Doch der Große hatte es nicht bei diesem Zug gelassen, er war auf die beiden zu gerannt und traf den Raucher mit einen harten Schlag in der Magengegend, er flog der Truhe hinterher ebenfalls gegen die Mauer. Ihm blieb einen Moment die Luft weg, ehe er sich wieder fing. Die Staubwolke lichtete sich. Drake grinste, durch den Aufprall hatte sich die Truhe geöffnet. Mit der Frucht, die wie eine weiße Birne aussah in der Hand stand er auf. Triumphierend grinsend biss er in die Frucht, die widerlich schmeckte. Doch der Raucher behielt das weiße Fruchtfleisch im Mund und schluckte es herunter. Die restliche Frucht sah nun aus wie eine normale Frucht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 10.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 17.04.16
BeitragThema: Re: Innenstadt von Saint Urea   Di Nov 08 2016, 22:23

Honoka wollte gerade antworten, da ging es so richtig los. Doch wehrend Lord Schneeschuh damit beschäftigt war ihrem Boss auf die Nerven zu gehen hatte Honoka schon einen Pfeil eingespannt und ihn auf die Reise geschickt. Eigentlich hatte sie ja auf das Knie gezielt, aber wie immer sie es auch geschafft hatte, traf sie deutlich höher.  Und zwar dort wo es Mann richtig weh tat. Unschuldig drein blickend versteckte sie den Bogen hinter ihrem Rücken während sich Smoke parallel dazu die Teufelsfrucht krallte. Hm, sie wusste ja wie appetitlich die Dinger warne und hoffe mal einfach für ihn, dass er etwas Sinnvolleres als sie erwischen würde auch wenn es durchaus amüsant wäre in als Kaninchen zu sehen. Das wäre eigentlich wirklich süß. Oder als Katze. Oh je wenn er eine Katzenfrucht gegessen hatte dann würde er sie wohl nie wieder los werden. Gab es doch nichts Süßeres als eine kleine Katze.

Schließlich schien der Kampf vorbei, zumindest sah ihr gegner nicht mehr wirklich danach aus als ob er Lust hätte weiter zu machen mit einem Kühlen Lächeln blickte sie zu ihm und sagte: „Das ist übrigens für das Schlampe.“ Danach überließ sie wieder ihrem Boss das Spielfeld immerhin wurde sie nicht dafür bezahlt freundlich zu dem Feind zu sein oder ihn zu bespaßen wenn er das haben wollte, durfte Smoke das gerne selbst machen und ansonsten würden sie dass hier bestimmt schön sauber hinter sich bringen können. Immerhin war nur ein Toter Gegner ein guter Gegner. Wenn man einem Gegner gegenüber Gnade zeigte, war es eine Beleidigung immer sagte dies aus, dass er es nicht wert wäre zu sterben und solche Leute waren ihr erst ganz wenig über den Weg gelaufen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Eiserner BestandEiserner Bestand
Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Innenstadt von Saint Urea   So Nov 13 2016, 01:33

Die Frucht hatte widerlich geschmeckt, schon fast ungenießbar. Doch trotz seiner Abneigung gegen schlechtes Essen würgte er den Bissen runter. Da er allerdings nicht wusste ob er die ganze Frucht essen muss oder nicht, biss er erneut in die Frucht. Doch statt dem widerlichen Geschmack von eben schmeckte die Birne nun süßlich. Und sie schmeckte nun sogar. Merkwürdig. Bis auf ein flaues Gefühl im Magen, was wohl von dem schlechten Geschmack der Frucht kam spürte er keine Veränderungen. Auch fielen ihm bisher noch keine Verwandlungen an ihm auch, wie es bei Red der Fall war. Es würde wahrscheinlich dauern bis die Frucht ihre Wirkung entfalten würde.

Wen er gerade bei der Rothaarigen war, sie schoss dem Gegner genau da hin wo es jeden Mann schmerzte. Mit einem grinsen machte er einen Schritt auf die beiden zu.
"Zum Glück bereite ich dir damit Freude, so ein Treffer ist bestimmt schmerzhaft", gab er humorvoll von sich.
Lord Schneeschuh kniete nun vor ihm, Red begab sich an seine Seite. Ohne Mitleid in den Augen schaute er zu dem Mann herab, ehe er seinen Revolver zückte.
"Die Kugel habe ich mir extra für sich aufgehoben. Noch irgendwelche letzten Worte? Obwohl vergiss das, ich möchte die sowieso nicht hören".
Ohne ein weiteres Wort und ohne zu zögern schoss er dem Mann ins Gesicht, der schwere Körper kippte zur Seite um. Zu seinen Füßen bildete sich eine Blutlache, die ihn allerdings nicht interessierte. Ohne eine Regung drehte er sich zu seiner Komplizin um.
"Da die Arbeit nun erledigt ist, wie wäre es wenn wir noch etwas unseren Spaß haben, ehe ich dich bezahle", sprach er gelassen und mit einem Grinsen.
Doch leider unterbrachen schnelle Schritte die Ruhe, es näherten sich Männer. Viele Männer.
"Anscheinend haben wir doch noch was zu tun", gab er locker von sich.
Eigentlich hatte er keine Lust auf weitere Kämpfe. Er konnte die Männer erkennen, es waren Marinesoldaten.
"Leutnant Bowman, bei ihnen alles in Ordnung, wir haben einen Schuss gehört", erkundigte sich einer der Soldaten nach ihm.
Damit war seine Deckung aufgeflogen, doch ehe die rothaarige Schönheit die einige Schritte vor raus gegangen war, reagieren konnte, trat er ihr erst in die Kniekehle, so dass sie zu Boden ging. Danach trat er ihr gegen den Schädel, so dass sie das Bewusstsein verlor.
"Alles bestens, Soldat. Ich habe den Kopf hinter der Mafia besiegen können. Ach und diese Attentäterin konnte ich auch überwältigen".
Danach begab er sich mit seiner bewusstlosen Gefangenen und einem Teil der Soldaten als Geleitschutz zurück zur Marinebasis von Saint Urea.

Drake|Honoka go to Marinestützpunkt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Innenstadt von Saint Urea   Heute um 16:59

Nach oben Nach unten
 
Innenstadt von Saint Urea
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» Etappe 14: Saint-Gaudens - Plateau de Beille (168,5 km)
» Innenstadt von Loguetown
» Innenstadt von Nahan
» Innenstadt - Kirschblüt Garten
» Cedar, Innenstadt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - The Begin x) :: Ingame-Bereich :: Southblue :: Saint Urea-
Gehe zu: