One Piece - The Begin x)

In einem One Piece vor unserer Zeit...
 
StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Disziplin: "Tennis"
Heute um 20:56 von Drake Bowman

» Disziplin: "Fechten"
Heute um 20:31 von Takage

» Die südlichen Schrotthügel
Heute um 13:49 von Kohana Hime

» Goa - Stadtzentrum
Gestern um 19:53 von Bonnie Butterboom

» Gray Terminal
Gestern um 18:57 von Gamemaster

» Hafen der Karateinsel
Gestern um 18:25 von Gamemaster

» Zuschauertribünen
Gestern um 03:12 von Gildarts Clive

» Disziplin: "Turmspringen"
Do Dez 01 2016, 20:10 von Rosè Bowman

» Apartment 61
Mo Nov 28 2016, 19:16 von Honoka

Piratenkaiser

Admiräle
Rebellionsführer
Claude Buffon
Gilda Thornes
Faust XVI Eduardo O'Collins
Yo Resel
Cipher Pol Leiter
Capricorn

Austausch | 
 

 Apartment 61

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Der Geist mit dem NudelholzDer Geist mit dem Nudelholz
Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 08.09.15
Ort : Niedersachsen
BeitragThema: Apartment 61   Sa Okt 08 2016, 16:14

In der Innenstadt nahe des Hauptplatzes liegt ein großes Modernes Hotel. Das neben kleineren Zimmern alles bis zu Luxussuite anbot und im besten Fall sogar eine ganze Etage als Apartment vermietet. Leviathan, unter einem Decknamen natürlich, hat sich das oberste Stockwerk gemietet. Es ist groß, hat eine direkte Fahrstuhl Anbindung. Verlässt man den Fahrstuhl kommt man in einem Vorraum, eine Garderobe ist dort ebenso wie eine Sitzecke. Alles ist in einem modernen Stil gehalten, es ist eher eckig, weiß und manchmal mit Schiefergrau und schwarz versehen. Verlässt man der Vorraum indem man 3 Treppenstufen hinaufsteigt steht man im Wohnzimmer. Es ist ein großer Tisch, zwei Sitzecken, eine Bar, zur linken gehen zwei Türen ab in das große Bad mit Dusche und riesiger Badewanne und zum großen Schlafzimmer mit Himmelbett. Zur rechten geht der Raum weiter und in eine Küche über. Außenwände gibt es nicht, nach außen hin ist man vom freien Fall nur durch Glas geschützt, was aber für einen Wunderbaren Blick sorgt über die Dächer der Städte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 08.04.16
BeitragThema: Re: Apartment 61   Do Okt 13 2016, 12:45

[CF: Spa-Berreich]
Er fuhr den Fahrstuhl hoch und kam oben an. Seine Leute saßen im Eingangsbereich in der Sitzecke und überwachten auf Monitoren das umliegende Gelände sodass niemand hier herein und herauskam. Auf dem Dach waren auch noch ein oder zwei Wachen die mit Ferngläsern und Gewehren die umliegenden Dächer im Auge hatten. Das wichtigste war aber eh das sie einen Regelmäßigen Rundgang im Apartment machten um es auf Wanzen zu prüfen. Naja, er ging fast wortlos an ihnen vorbei. Die einzige Anweisung die er ihnen gab war, wenn eine rothaarige Frau mit gelben Augen kam, sie durchzulassen und zu ihm zu schicken. Der Dame am Empfang hatte er dasselbe gesagt. Er hingegen ging ins Wohnzimmer und staunte nicht schlecht.

Was er sich in über einem Dutzend Läden herausgesucht hatte baute sich auf vier langen Kleiderstangen mit Rollen auf und stand dort. Es waren viele Kleider und auf dem Sofatisch stand die Hölzerne Schatulle. Nun, das sollte erst mal reichen. Leviathan ging ins Bad und schloss die Tür und zog sich bis auf die Hose aus. Er rasierte sich nach, danach ging er unter die Dusche und wusch sich. Als er fertig war sprang er in einen Bademantel und Schnitt sich die Zeh-und Fingernägel. Er war gerade dabei den Nagelknipser weg zu legen und aufzustehen und den Raum zu verlassen. Er hatte immerhin auch einen ganzen Kleiderschrank voller Kleidung hier und Honoka dürfte sich aussuchen was er anziehen würde, immerhin hatte er ihr auch die Kleider ausgesucht aus der sie auswählen durfte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 10.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 17.04.16
BeitragThema: Re: Apartment 61   Sa Okt 15 2016, 15:13

CF: Schießen

Noch immer schäumend vor Wut hatte sich die Rothaarige auf den Weg zu Leviatan gemacht, immerhin hatte er ihr ja gesagt wo sie ihn finden konnte. Und nun war sie auf den Weg dorthin auch wenn ihr Blut noch immer kochte. Sie betrat die Lobby und ihr entging es nicht, dass man sie beobachtete, doch die Mörderin ging nicht weiter darauf ein sie eilte zielstrebig auf die Rezeption ein und erkundigte sich nach ihrem Ziel ehe sie sich dorthin auf den Weg machte. Nach immer verbarg sie ihr Gesicht in dem Mantel. Man musste ihr die emotionale Erregung nicht direkt ansehen. Zumindest nicht jeder beliebiger Fremder musst dies erkennen können, das war die Einstellung der stolzen Kriegerin dazu.
Sie nah die Treppe und stapfte nach oben dort stand sie vor der Türe, doch anstelle zu klopfen riss sie jene einfach auf und trat ein. Ihre Augen blitzen so wie sie es sonst nur selten taten. Sichtlich genervt betrat sie das Wohnzimmer dabei kümmerte sie sich um niemanden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 08.04.16
BeitragThema: Re: Apartment 61   So Okt 16 2016, 13:26

Er hörte ein paar Türen fliegen. Hm, das musste Honoka sein. Fraglich aber warum sie so wütend war, wohl nicht weil sie eine Goldmedaille hatte. Klar das zweite Schiene hatte sie gewonnen aber warum störte die das so? Sie hatte nach allem eine Goldmedaille mehr als alle anderen in der Disziplin und viele andere Athleten die hier angetreten waren. Naja. Er warf sich in einen Bademantel, kämmte mit seine Hand seine Haare nach hinten und verließ das Bad während er den Gürtel seines Bademantels eng zuzog. „Warum denn so erbost, meine Goldmedaillengewinnerin?“, fragte er mit einem Lächeln und ging auf die Frau zu. Er legte ihr von hinten die Hände auf die Schulter und massierte sie. „Entspann dich, ich hab was für dich.“, flüsterte er ihr zu und ließ sie dann los und ging voraus weiter in das Wohnzimmer. „Hier, Such dir aus was du willst.“, grinste er sie an und wie0ß auf die 4 Kleiderstangen auf Rollen die voll mit Kleidern behängt waren. Es waren sicherlich 40, 50 Kleider die er hatte herbringen lassen.

Er hielt ja seine Versprechen, tat er immer. Das war was ihn als so guten Geschäftsmann auszeichnete. Während sie sich umsehen durfte ging er zu der Sitzecke mit dem kleinen abgesenkten Glastisch und ergriff sich die Holzschatulle neben der Orchideenvase. Er nahm sie hoch und ging wieder auf sie zu, hielt die Schatulle aber unterm Arm und grinste der Rothaarigen zu:“Wenn du dir was tolles aussuchst hab ich sogar noch ein Geschenk für dich, als Belohnung, für die Goldmedaille, wenn du so willst.“ In der Schatulle war ein Smaragdcollier und 2 Smaragdohrringe. Wie viel hatte das gekostet? Nun wusste er gar nicht mehr, war ihm auch egal. Manchmal konnte man anderen Menschen ja eine Freunde machen. Und so wie die Killerin aussah konnte sie etwas gute Laune gebrauchen und er war sogar ganz gut gelaunt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 10.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 17.04.16
BeitragThema: Re: Apartment 61   So Okt 16 2016, 14:28

Sie knurrte leise auf. Doch als er ihr dann die Hände in den Nacken legte und sie massierte lockerte sich ihre Haltung deutlich. Wie konnte sie auch anders halten, immerhin war es deutlich entspannend und sie mochte Lewi auch einfach zu gerne um ihn anzuzicken. Auch wenn ihre Laune am Boden war, oder eher noch unter bodenniveau.  Sie folgte ihm schließlich ins Wohnzimmer und staunte nicht schlecht. Hatte er ein ganzes Einkaufszentrum aufgekauft? Es sah zumindest verdammt danach aus. Wenn sie sich die Menge an Kleidung ansah was er da denn aufgebaut hatte. Es war wahrscheinlich sogar noch mehr als ein Einkaufszentrum eher sogar zwei oder drei. „Aber so viel hättest du nicht besorgen müssen.“, kam es von Honoka obwohl sie sich durchaus geschmeichelt fühlte. Immerhin schien er sich durchaus Mühe gemacht zu haben mit dem was er da zusammen getragen hatte. Ruhig musterte sie die Kleider und suchte nach dem perfekten Kleid für sie beide, für die perfekte Kleidung für diesen Anlass.

Schließlich pickte sie sich ein langes schwarzes Kleid hervor. Es besaß einen relativ tiefen Ausschnitt, einen Seiten Schnitt damit man etwas von dem Bein sehen konnte und seitliche Träger, eben genau das was Honoka bevorzugte. Sie zog es hervor. „Na was meinst du?“, fragte sie während sie sich zuerst aus ihrem Mantel schälte und dann auch noch aus der restlichen Kleidung um es anzuprobieren. „Hilfst du mir mal?“, fragte sie als sie sich das Kleid anhielt und nur noch der Reißverschluss zu schließen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 08.04.16
BeitragThema: Re: Apartment 61   So Okt 16 2016, 16:23

Ihr schien die kleine Massage zu gefallen, gut so, er schuldete ihr ja eine nachdem sie ihm den Nacken in der Spa massiert hatte. „Ja, wie gesagt, ich stehe zu deinem Wort. Und gekauft sind die nicht, die sind alle nur geliehen, das Kleid das du raussuchst kaufe ich und der Rest geht wieder zurück und danke dass du meine Vorauswahl so gut findest.“, grinste er als der junge Mann mit der Schatulle unter dem Arm der Frau nachsah wie die Kleider durchwälzte. Nach einer Weile zog sie eines hervor was wirklich gut aussah, sogar noch besser als sie es anzog. „Gerne.“, kam es von ihm als er auf die Rothaarige zuging und ihr den Reisverschluss anzog, aber nicht ganz zu. „Hier, das ist für dich, meine Goldmedaillengewinnerin.“, flüsterte er ihr zu während das Schwarzhaarige ihr den Holzkasten in die Hände gab und den Reisverschluss des Kleides hochzog.

„Mach es auf, ich hoffe es gefällt dir. Es würde mich freuen wenn du es tragen würdest.“, sagte er als er sich von ihr entfernte und zu einem Wandschrank ging. Er öffnete die Tür und darin hingegen Anzüge, viele Anzüge. Nebeneinander aufgereiht, in allen Farben, Blau, Türkis, Pink, Weiß, Schwarz, Dunkelblau. „Was soll ich denn anziehen?“, fragte er sie als er auf die Kleidungsstücke verwies. Notorisch zog er ja schwarze oder dunkelblaue Anzüge an, aber für besondere Ereignisse wie so einen Ball machte er auch gerne mal ausnahmen und kleidete sich in einem blauen oder weißen Anzug. Da er ja die Vorauswahl für die Kleider der Killerin gegeben hatte könnte sie ihm ja mindestens sagen welchen Anzug er anziehen sollte. Er griff aber schon mal zu den Unterhosen und zog sich eine an, den Bademantel beließ er dabei um sich, er wollte sich ja nicht direkt entblößen vor Honoka, auch wenn sie eh schon alles an seinem Körper kannte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 10.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 17.04.16
BeitragThema: Re: Apartment 61   Fr Nov 04 2016, 00:22

„Oh ähm, das ist total lieb von dir, aber ich hab gar keine Ohrlöcher.“, kam es mit einem leicht peinlich berührten Gesichtsausdruck von der Rothaarigen.  Die Kette und die Ohrringe waren wirklich wunderschön aber nun sie konnte damit momentan einfach wenig anfangen wenn sie ehrlich war. Dementsprechend entschloss sie sich nur die Halskette anzulegen. Jene passte jedoch sehr gut auch zu dem relativ tiefen Ausschnitt des Kleides. Sie liebte die Farbe der Steine diesem Grün das so schön funkelte und sie brach. Es war als hätte man die Augen einer Katze ein Stein gebannt oder die Seele des Waldes dazu gebracht sich an einem Ort zu manifestieren um den Menschen in all seiner Schönheit zu erfreuen.

Daraufhin begutachtete die junge Frau dann den Schrank ihrer Begleitung um festzustellen in welchen sie ihn gerne einmal sehen würde und ihr Blick blieb an einem weißen Anzug hängen darin konnte sie sich Leviathan ja mal so gar nicht vorstellen. Ob ihm das stehen würde? Hm wahrscheinlich sonst hätte er es wohl kaum in seinem Schrank hängen. „Willst den mal für mich anziehen?“; fragte sie mit einem freundlichen fast schon weichen Lächeln auf den Lippen der Killerin. Es passte fast nicht zu ihr, so selten sah man es ohne dass es gespielt war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 08.04.16
BeitragThema: Re: Apartment 61   So Nov 06 2016, 15:04

„Keine Ohrlöcher?“, lehnte er den Kopf schief. „Du kannst ihr Ohrringe trotzdem behalten vielleicht überlegst du es dir eines Tages mal, aber gut, dann beim nächsten Mal nur eine Kette.“, grinste er der Rothaarigen zu und nahm ihr die Schatulle ab damit sie das Collier anlegen konnte. „Sieht gut aus.“, kam es von ihm als er sich die Attentäterin besah sobald sie fertig war. Er ging noch mal zu ihr und stellte sich vor sie, legte ihr die Hände um den Hals und zog das Collier leicht nach links damit es auch symmetrisch lag, dann ließ er los und machte einen Schritt nach hinten. Besser, dachte er sich. Die Holzschatulle hatte er natürlich wieder hingestellt. Jetzt wo sie ihr Geschenk und ihre Kleid hatte könnte er sich um seine Kleidung kümmern.

Er besah sich selbst die Anzüge, als er dann hörte das sie einen hatte die er anziehen sollte drehte er sich um und folgte ihrem Blick zum Schrank, der anscheinend an dem weißen Anzug hängen geblieben war. „Hm.“, kam es von ihm als er ohne zu zögern den Anzug aus dem Schrank nahm und ihn sich vorhielt. „Sicher?“, fragte er noch mal. „Den ziehe ich selten an, fühle mich dann immer als ob ich bei einer Big Band wäre, aber das passt schon.“, lächelte er als er ihn neben hin legte und dann eine Tür am Schrank öffnete, dort hingen Hemden. Er zog sich ein Schwarzes heraus und streifte den Bademantel ab, sodass er nur in Unterhose vor ihr stand, dann zog er sich langsam an. Am Ende richtete er noch den Kragen und knöpfte die zwei Knöpfe des Jacketts zu bevor er auf sie zu ging und ihr Lächeln erwiderte. Mehr ungewollt, es war eine natürliche Reaktion, Honoka schien ein natürliches Lächeln zu haben und das provozierte bei Leviathan eines, er wusste nicht mal da er jemanden so nah an sich heran gelassen hatte das jemand diese Reaktion erzeugen konnte. Naja, er legte der Frau kurz die Hand auf die Schulter beim Vorbeigehen und nährte sich einer kleinen weißen Box auf einer Theke nicht weit entfernt. Er öffnete sie, darin lagen einige Armbanduhren, er zog sich eine schlichte Fliegeruhr mit schwarzem Zifferblatt und Lederarmband heraus, die zog er sich an. Er bückte sich öffnete eine Schublade und holte ein paar Manschettenknöpfe um den Hemdärmel zu richten und lächelte ihr dann zu:“Und?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 10.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 17.04.16
BeitragThema: Re: Apartment 61   Mo Nov 28 2016, 19:16

„Gut.“, schnurrte sie ihm fast schon entgegen. Man konnte über die Rothaarige sagen was man auch immer wollte, aber nicht dass sie nicht wusste wie sie mit Männern umzugehen zu hatte.  Aber naja so ganz wohl fühlte sie sich in dem Kleid nicht, sie war einfach nicht der Kleidertyp Röcke waren ja noch schön und gut doch das ging der Rothaarigen fast etwas zu weit. Dementsprechend blickte der Schelm ihr nur zu deutlich aus den Augen, als sie auf ihn zu ging die Hände in seinen Nacken legte und sich sanft von der Wange zu seinen Lippen vorküsste. „Oder wir bleiben hier und machen es uns gemütlich.“, kam es freundlich und sehr ein landen von der jungen Frau die sich dabei relativ nah an ihn drückte und ihm diese Worte mehr zu hauchte als flüsterte. Dabei suchte sie seine Nähe um ihm zu zeigen was sie ihm bieten konnte wenn er denn beschließen würde mit ihr da zu bleiben.

„Weißt du ich mag Kleider nicht so wirklich, wir könnten uns hier auf das Sofa setzen gemütlich etwas trinken und die hilfst mir beim ausziehen Süßer dabei könnte ich mich dann auch über deine vollkommen doofe Teufelsfrucht beschweren mit der ich leider bis zum Ende meines Lebens gestraft bin.“, schlug Honoka vor und setzte dabei auf einen ziemlichen Dackelblick.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Apartment 61   Heute um 23:19

Nach oben Nach unten
 
Apartment 61
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Apartment von Jessica Howard
» Apartment 04 - Heim der Valerie Sakai

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - The Begin x) :: Ingame-Bereich :: Event Bereich :: Olympia Island-
Gehe zu: