One Piece - The Begin x)

In einem One Piece vor unserer Zeit...
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Casino "Brot und Spiele"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Storyteller
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 06.04.16
BeitragThema: Casino "Brot und Spiele"   Mi Dez 07 2016, 16:04

Neben den sportlichen Aktivitäten, können vermeintliche Glücksspieler hier ihr Geld an den Tischen verzocken. Es werden neben den Würfelspielen auch die üblichen Kartenspiele, wie auch Automaten. Es gibt eine formale Kleiderordnung, der man aber geschickt Herr werden kann. Genau neben an gibt es ein Bekleidungsgeschäft, welches Anzüge und Abendkleider gegen eine kleine Gebühr ausleiht.
Auch wenn das Casino nicht so groß gehalten ist, gibt es dennoch genug Wachmänner, die bei einem Schummelversuch nicht zögern jemanden hinauszuwerfen. Bei größeren Auseinandersetzungen trifft der Forengeist ein.
Ebenso gibt es eine Bar, welche die Getränkewünsche der Gäste entgegen nimmt und die Chips gegen Bargeld und andersherum austauscht.
Ein fröhliches Spielen wünscht Der Forengeist!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AdminAdmin
avatar
Kopfgeld : 11.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 24
Ort : Norden
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   Mi Dez 07 2016, 16:30

Gildarts come from: Zuschauertribünen

Nachdem er den Koch der Crew nach dessen Aussage, dass es ihm nichts ausmachte, alleine ließ, machte er sich auf den Weg zum Casino.
Auf seinem Weg traf der Luc, so dass sie gemeinsam zum Casino spazieren konnten.
Bei ihrer Ankunft merkten sie schnell, dass es scheinbar eine Art Kleiderordnung gab. Zumindest ließen die breitgebauten Anzugträger sie ihn ihrem Aufzug nicht rein.
Der Rothaarige sah sich um und entdeckte ein Bekleidungsgeschäft, welches damit warb Anzüge zu verleihen.
"Ich denke, dort dürften wir fündig werden. Lass uns mal reinschauen", schlug er vor, während er seinen Vize-Kapitän auf den Laden aufmerksam machte.
Bei ihrem Betreten kam schon ein älterer Angestellter auf sie zu.
"Lass sie mich raten. Sie brauchen sicherlich einen Anzug für das Casino", grinste der Alte profitgierig und führte die beiden zu den Umkleidekabinen.
Der Kapitän betrat dieses ohne zu zögern und entdeckte dort sofort einen Anzug in seiner Größe. Scheinbar hatte der Angestellte die Beiden schon von Anfang an im Blick gehabt. Etwas aufdringlich für seinen Geschmack, aber immerhin sparten sie so Zeit, bevor sein letzter Wettbewerb anfing.
Es dauerte nicht lange, da hatte er seinen Mantel, sowie den Rest seiner Kleidung ausgezogen und war in den schwarzen Anzug mit weißem Hemd und schwarzer Krawatte geschlüpft. Und er musste sagen, dass der Angestellte tatsächlich ein gutes Auge für Proportionen hatte. Sonst spannten alle Anzüge, die er anprobierte und es gab selten etwas, welches seine Muskeln nicht bei der kleinsten Bewegung sprengten.
Er betrachtete sich kurz im Spiegel und ging schlussendlich aus der Kabine.
"Passt wie angegossen. Wie stehts bei dir, Luc?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-thebegin.forumieren.com
avatar
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   Mi Dez 07 2016, 17:54

cf Turmspringen

Etwas hastig schaffte der junge Pirat es noch rechtzeitig zum Casino, ohne dass er Gildarts unnötig lange hätte warten lassen. Ein wenig vom vorherigen Sport aus der Puste musste er erst noch ein wenig Luft schnappen, ehe er einen vernünftigen Gedanken fassen konnte. Etwas perplex schaute er auf das Aushängeschild das besagte, dass der Zutritt zum Casino nur bei Einhaltung der Kleiderordnung gewährt werden würde. Irgendwie konnte er das nachvollziehen, aber die Tatsache, dass direkt nebenan ein Bekleidungsgeschäft stationiert war deutete wohl darauf hin, dass dem Ganzen ein und die selbe Geschäftsidee zugrunde lag. "Mhm." erwiderte er schlicht und begab sich gemeinsam mit seinem Käptn' dem Geschäft, wo sie auch schon herzhaft empfangen wurden. Etwas zu freundlich für seinen Geschmack, aber wenn sie schon etwas für sie  vorbereitet hatten würde er sich dagegen nicht wehren. Er probierte kurz die ihm zur Verfügung gestellten Sachen an und wunderte sich über die gute Passform... Irgendwie war es gruselig.
"Als wäre ich darin geboren worden..." merkte er nur an als er aus der Kabine trat und Gildarts gegenüber stand. Er wollte sich gerade zum Angestellten drehen und nach dem Kostenpunkt fragen, wurde aber von eben diesem unterbrochen. "Keine Sorge, die Anzüge werden Ihnen kostenlos für das derzeitige Event gestellt... Als Medaillenträger ist es uns fast schon eine Pflicht Ihnen auf diese Art und Weise entgegen zu kommen."
Seine Aussprache klang sehr förmlich, es steckte aber mehr Gewohnheit als Herzblut dahinter. Ein Schnipser folgte noch, dann traten zwei junge Damen an die beiden Piraten dran und steckten ihnen zwei Aufstecker an - Einen goldenen für Luc und einen bronzenen für Gildarts.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AdminAdmin
avatar
Kopfgeld : 11.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 24
Ort : Norden
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   Mi Dez 07 2016, 19:35

Der Anzug von Luc passte ihm ebenso gut, wie es seiner tat. Recht verblüffend, welch akribisches Feingefühl der Angestellte an den Tag legte. Sein Vize-Kapitän wollte gerade nach den zu erstatteten Kosten fragen, als der Alte abwinkte und sie ihnen so überließ.
"Sehr nett von Ihnen", sprach der Rothaarige seine Dankbarkeit aus und betrachtete sich mit dem Anhänger nochmals im Spiegel.
Der bronzene Anstecker passte recht gut zu seiner rötlichen Frisur, was ihn erfreute.
"Keine Sorge, Alterchen. Aus diesem Anstecker mache ich heute noch einen Goldenen draus."
Der Angestellte kicherte kurz, ehe er zu einer Antwort ansetzte.
"Das hoffe ich doch! Von jemanden mit einem Kopfgeld von 11.000.000 Berry Kopfgeld erwarte ich einiges", sprach er lächelnd aus, was bei Gildarts kurze Konfusion auslöste. Doch dann grinste er wieder und sah seinen Vize an.
"Können wir?"
Nachdem er das Zeichen bekam, machten sie sich schon auf den Weg. Irgendwie gefiel es ihm nicht so sehr, dass jeder wusste wie hoch sein Kopfgeld betrug und wie er hieß. Aber daran musste er sich wohl noch gewöhnen. Die Steckbriefe waren in jeder Zeitung erhältlich, was dazu führte, dass jeder Hans und Franz wusste, wie er von der Marine eingestuft wurde und welches Gefahrenpotential für die Weltregierung von ihm ausging.
Wie dem auch sei. Die Beiden kamen am Eingang an, wo sie auch gleich hinein gelassen wurden.
Das Innere des Casinos war in einem samten Rot gehalten. Überall war alles mit rotem Samt überzogen und wurde nur noch von den vielen goldenen Akzenten, die sich auf allen Möbeln widerspiegelte. Selbst die Spielautomaten waren mit goldenen Rändern überzogen, was dem Rothaarigen fast schon zu protzig rüber kam.
"Mit deinem goldenen Anstecker passt du perfekt hier rein", scherzte er und sah sich um. Er wusste noch nicht genau, was er jetzt spielen wollte. Dafür aber, was nicht. Die Maschinen sprachen ihn nicht sonderlich an. Er musste irgendwas in der Hand halten. Da fiel sein Blick auf die Bar. Ein Drink vor dem eigentlichen Spaß wäre bestimmt nicht schlecht. So konnten sie zumindest erstmal ergründen, wo ihre Spiellust sie so hinführte.
"Wie wäre es mit einem Drink", fragte er Luc, ging schon einige Schritte voraus und zeigte auf die Bar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-thebegin.forumieren.com
avatar
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   Do Dez 08 2016, 22:17

Mit einem Lächeln folgte der Rosahaarige seinem Kapitän in das Casino und staunte einige Sekunden über den sich ihnen bietenden Prunk, ganz abgesehen von den sich hier sammelnden gut gekleideten und vermutlich auch recht gut situierten Menschen. Trotz der bereits tätigen Personen machte das Casino aber einen nur mäßig besuchten Eindruck, was wohl vor allem mit den derzeitig stattfindenden Disziplinen im Zusammenhang stand. In einer Sitzecke am anderen Ende des Etablissements konnte man dem Schein nach auch jene verfolgen, zumindest deutete eine Wetttafel in direkter Nähe darauf hin. Auf die Frage Gildarts hin, ob er einen Drink für angebracht hielt, nickte der junge Pirat lediglich und setzte sich auf einen der zahlreichen Barhocker, jedoch etwas abseits der anderen bedienten Personen, um nicht in ein Gespräch verwickelt zu werden. Als Gildarts sich ebenfalls gesetzt hatte hob er die Hand um der Bedienung zu signalisieren, dass sie bestellen wollten. "Ein Champagner wird's wohl tun, oder?" fragte er schließlich an seinen Käptn' gerichtet und legte seinen rechten Arm auf die Theke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AdminAdmin
avatar
Kopfgeld : 11.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 24
Ort : Norden
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   Fr Dez 09 2016, 18:49

Die beiden Piraten setzten sich auf die Barhocker an der Theke und der Kapitän betrachtete die Flaschen, welche auf dem gläsernen Regal aufgereiht waren. Dort war so alles vertreten, was man so auf der Grand Line kannte. Aqua-Laguna-Wasser aus Water Seven, "Schwarzgold" von Cargo Island, "Wüstenfieber" aus dem Alabasta Königreich und sogar eine Flasche "Frostbrand" aus dem Königreich Drumm. Als er zuletzt davon getrunken hatte, plagten ihn furchtbare Hitzewallungen. Kein Wunder also, dass man dieses Getränk eher in kalten Regionen trank.
Während er sich noch so erkundigte, machte Luc einen Vorschlag. Champagner war zwar nicht das, was er sich zuerst vor Augen geführt hatte, aber für den Anfang dürfte es sicherlich reichen.
"Hauptsache es schmeckt und knallt...und lässt unser Budget zu", sprach witzelnd und hoffte darauf, dass sein Schatzmeister über ihre finanziellen Möglichkeiten Bescheid wusste. Er wollte schließlich hier noch ein paar Runden spielen.
Plötzlich kam eine sehr attraktive Frau auf die Beiden zu. Sie hatte einen Kurzhaarschnitt, welcher sie immer noch weiblich erscheinen ließ und trug ein schulterfreies, kurzes Kleid, welches in der Farbe Schwarz gehalten war. Zusätzlich trug sie über den Schultern eine Federboa, welche rötlich war.
Sie sah die beiden an, als hätte sie zwei berühmte Persönlichkeiten entdeckt und stellte sich zu ihnen.
"Wenn das nicht Kapitän Gildarts Clive und Luc Juvenis, der Vize-Kapitän der Eisenhand-Piraten sind. Für zwei Medaillengewinner gibt es ein Gläschen Champagner aufs Haus", sagte sie und stellte von ihrem Tablett die zwei Gläser vor ihnen ab und kam ihnen beiden dabei recht nahe.
"Ich wünsche einen schönen Abend", verabschiedete sich die junge Frau und entfernte sich wieder von den Beiden.
Gildarts winkte ihr noch hinterher, ehe sich ein wenig Blut aus seiner Nase seinen Weg bis zu seiner Oberlippe bahnte.
"An solche Gelegenheiten könnte ich mich durchaus gewöhnen", lachte er und nahm das Taschentuch aus seiner Brusttasche und rieb seine Nase trocken.
"Na dann, auf eine weiterhin siegreiche Olympia", setzte er mit seinem Glas in der Hand zu einem Trinkspruch an und machte Zeichen, dass er mit seinem Freund anstoßen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-thebegin.forumieren.com
avatar
Kopfgeld : 5.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 17.04.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   Fr Dez 09 2016, 19:45

cf: Disziplin "Turmspringen"

Schnell hatte die schwarzhaarige Schönheit das Casino gefunden, nachdem ihr der Weg präzise geschildert wurde. Doch leider herrschte hier eine strickte Kleiderordnung und mit ihren Lumpen ließ man sie natürlich nicht rein. Zufälligerweise ... wer's glaubt ... war direkt neben dem Casino ein Bekleidungsgeschäft, welches ebenso zufälligerweise auch Anzüge und Kleider verlieh, falls es jemanden in das Casino trieb, der nicht der Kleiderordnung entsprach.
Schnell umschlich sie schon der Ausstatter und sorgte erstmal dafür, dass ihr üppiges Haar geöffnet wurde und ihre volle Pracht enthüllte. Danach suchte er ein Paar schwarze, hochhackige Schuhe, die den Blick auf ihre blassen, schön geformten Füße zuließ und reichte ihr zusätzlich noch ein tief ausgeschnittenes, knielanges Cocktailkleid aus roter Seide. Dazu steckte man ihr eine vergoldete Rose ins Haar, um ihren Status als Goldmedaillengewinnerin zu unterstreichen. Mit einem herzlichen Lächeln bedankte sich Karen bei dem Mann und konnte so unbehelligt das Kasino betreten.
Ihr umwerfendes Aussehen brachte ihr natürlich einige anerkennende Blicke ein, ehe sie den Weg zu ihren Gefährten fand, die gerade äußerst aufreizend von einer Frau bedient wurden. Dieser Frau warf sie im Vorbeigehen einen eher unfreundlichen Blick zu, um ihr klar zu machen, dass sie sich nicht so ungeniert an ihre Crewmitglieder ranzumachen hatte. Bei ihren Gefährten angekommen, kniff sie erstmal Luc fest in die Wange und durchbohrte ihn förmlich mit ihren bernsteinfarbenen Augen. "Wenn du einer Frau nochmal so ungeniert in den Ausschnitt glotzt, erzähl ich das deiner Verlobten.", hauchte die Schwertkämpferin mit eisiger Stimme, ehe sie ihre Schauspielkunst nicht länger aufrechterhalten konnte und mit einem versöhnenden Lächeln dem jüngeren Mann sanft über die zuvor gekniffene Wange streichelte.
Kurz darauf wandte sie sich an den Baarkeeper und orderte einen Apfelsaft, da sie dem Alkohol ja nicht zugeneigt war. Aufs Haus ging aber auch dieses Getränk. Nun wandte sie ihren Blick auf den rothaarigen Piraten. "Hast du etwa eine zweite Berufung neben der Piraterie gefunden, indem du jungen Erwachsenen die Laster ihres künftigen Lebens vor Augen führst?", fragte die Schiffszimmerfrau neckisch ihren Kapitän und gönnte sich einen Schluck von dem naturtrüben Getränk aus frisch gepressten, süßen Äpfeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 11.10.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   Sa Dez 10 2016, 21:31

cf. Turmspringen

Über die Goldmedaille dachte Rosè immer noch nach. Es war eine wirklich spektakuläre Show gewesen, die sie ihren Zuschauern geboten hatten und das erfreute sie wirklich sehr. Normalerweise hatte sie mit einem Ansturm von Männern gerechnet, aber dieser blieb aus was sie irgendwie deprimierte. Vielleicht sollte sie ihre Fähigkeiten überdenken. Männer um die Finger zu wickeln war ihre Spezialität und wenn sie daran versagen würde, welchen Sinn hätte es dann noch diese Fähigkeiten zu benutzen? Vor einer kleinen Weile wurde sie von ihrem Bruder angerufen, dass sie sich in einem Casino treffen wollten.
Es wunderte sie schon gar nicht mehr, dass sie solche Etablissements für ihre Treffen nutzen. Kannte sie anderes von Drake?
Nein. Selbstbewusst betrat sie das Casino und sah sich gleich um. Hier war wirklich eine Menge los und sie wollte nicht in der Masse untergehen, weswegen sie sich umsah. Zu ihrem großen Vergnügen erblickte sie Karen, doch sie schien im Gespräch. Lange überlegte sie ob sie auf die Frau zugehen sollte oder ob es unhöflich wäre sie zu stören. Schlussendlich überwog dann doch ihr Herz und sie trat auf die Dunkelhaarige zu.
" Entschuldige wenn ich dein....euer Gespräch so rüde unterbreche. Ich wollte mich noch einmal bei dir bedanken wegen dem Turmspringen. Es lief wirklich gut!" Sie wollte auch nicht alleine hier sein, denn ganz geheuer war es ihm nicht. Wie es sich gehörte, grüßte sie auch die anderen der Runde. Gutes Benehmen und Anstand, dann noch eine Goldmedaille? Ihr Vater war bestimmt stolz auf sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
avatar
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   Sa Dez 10 2016, 21:44

Drake cf Disziplin "Segeln"

Immer noch mit seiner Goldmedaille um den Hals machte er sich auf dem Weg zum Casino. Doch brauchte er dafür ziemlich lange, da er immer wieder von Frauen aufgehalten wurde, die mit ihm reden wollten. Anfangs gefiel es ihm noch, doch inzwischen nervte es den Raucher. Nach einer halben Stunde erreichte er sein Ziel, dass Casino "Brot und Spiele". Dort hatte er sich mit seiner Schwester verabredet. So wie er sie einschätzte war sie schon ohne ihn rein gegangen. Am Eingang begrüßte ihn ein breit gebauter Anzugsträger freundlich, anscheinend wussten sie wer er war. Das Casino machte wirklich gute Arbeit und war vorbereitet. Bis darauf seine Fliege zu binden, hatte der Türsteher nichts an seinem Outfit auszusetzen. Seinen Marinemantel hatte er im Vorfeld schon gegen ein schwarzes Jackett getauscht, dass zu seinem Outfit passte. Er wusste von der Kleiderordnung und hatte sich vorbereitet. Und er war niemand der billige Klamotten trug. Als er seine Fliege gebunden hatte, seine Goldmedaille lag immer noch gut sichtbar auf seiner Brust bekam er noch ein Glas Champagner und schon betrat er das Casino. Es dauerte auch nicht lange da erblickte er auch schon seine Schwester, sie stand bei dieser Karen mit der seine Schwester gemeinsam beim Turmspringen Gold geholt hatte. Die Schwarzhaarige trug ein seidenes, tief ausgeschnittenes Cocktailkleid. Die beiden Männer die dabei standen beachtete er gar nicht. Doch wusste er das die beiden Männer Piraten waren. Und er wollte nicht das seine unschuldige Schwester mit solchem Gesocks etwas zu tun hatte, weshalb er sie an die Hand nahm und von der Dreier Gruppe wegzog. Er schaute sie ernst an.
"Piraten sind nicht die richtige Gesellschaft für dich", antwortete er ernst, ehe er wieder lockerer wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 11.10.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 14:41

Rosè war wirklich froh sich zurecht gefunden zu haben und endlich bei Karen zu sein, als sie auch schon wieder von ihr weggezogen wurde. Die Stimme kannte sie mehr als nur gut. Drake war also angekommen und er hatte sie im Gespräch unterbrochen. Leicht verschränkte sie die Arme.
"Ich denke dass ich durchaus in der Lage bin zu entscheiden welche Gesellschaft angemessen ist und welche nicht. Außerdem ist es unhöflich Damen beim Gespräch zu unterbrechen DreyDrey!"
Sie war nicht sauert, aber das gehörte zum Anstand. Egal ob Frau oder Mann man unterbrach kein Gespräch. Doch die Freude ihn wiederzusehen überwiegte, sodass sie ihn umarmte und dann aber recht schnell von ihm abließ.
"Wenn du nicht willst, dass ich in die falsche Gesellschaft komme warum haben wir uns dann hier getroffen?"
Nicht dass sie dieser Ort stören würde, aber dann hätten sie sich doch in einem Cafe oder Ähnlichem treffen können. Doch nein sie waren hier.
"Glückwunsch übrigens zur Goldmedaille im Tennis. Du hast wirklich sehr gut gespielt und verdient gewonnen!"
Natürlich hatte sie auch eine Goldmedaille was ja bekannt war und sie hoffte wirklich sehr, dass sie dem Namen Bowman alle Ehre gemacht hat. Schließlich war es nicht gerade einfach beim Turmspringen eine Medaille zu bekommen. Ihre Gegner waren auch nicht schlecht gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
avatar
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 15:09

Er zog seine Schwester in den Raucherbereich des Casinos. Bevor er wieder zu seiner Schwester aufblickte, zündete sich der Marineleutnant erstmal eine Zigarette an. Er blies den Rauch aus dem Mundwinkel.
"Dann weißt du sicherlich das der Rothaarige da vorne ein gesuchter Pirat mit einem Kopfgeld von 11 Millionen Berry Kopfgeld ist. Auf die anderen beiden sind ebenfalls Kopfgelder ausgesetzt", erklärte er ruhig während er an seiner Zigarette zog.
Manchmal war seine Schwester wirklich naiv. Das erlebte er früher auf Water Seven täglich. Sie sah immer noch nicht was ihr Erzeuger für ein Monster war. Oder wollte sie es einfach nicht sehen? Um ehrlich zu sein hatte er aufgehört darüber nachzudenken.
"Um etwas Spaß zu haben. Und nicht alle hier sind Piraten, keine Sorge", antwortete er locker.
Er wusste das seine Schwester seine Vorlieben für Partys und Glücksspiel nicht teilte. Doch wollte er ein wenig entspannen und das konnte er am besten in dieser Location.
"Danke. Du hast beim Turmspringen auch eine gute Figur gemacht. Zwei verdiente Goldmedaillen für die Bowman Geschwister", antwortete er gut gelaunt.
Als einer der Kellner an ihnen vorbei laufen wollte, stoppte der blonde Raucher diesen und bestellte sich einen Whiskey.
"Möchtest du auch was trinken", wandte er sich an seine kleine Schwester.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 11.10.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 15:18

Heute schien es Drake wohl mit dem Hin und Herziehen zu haben, denn erneut wurde sie in eine andere Ecke dieser Lokalität gezogen. In den Raucherbereich. Ein Glück störte die der Rauch nicht sonderlich. Zumindest nicht so sehr, dass sie sich beschweren müsste. Da sie aber wusste wie sehr Drake diese Orte gefielen ließ sie sich einfach drauf ein. Kurz sah sie zu den Menschen bei denen sie eben noch stand. Dann verschränkte sie die Arme hinter dem Rücken und grinste ihren Bruder unschuldig an.
"Nein, aber ich kann ja nicht alles wissen. Karen kannte ich. Sie kommt ebenfalls aus Water Seven. Was also hätte ich zu befürchten gehabt? Auf Saint Urea bin ich auch ganz gut alleine klar gekommen auf der Vergnügungsmeile!"
Okay, dass stimmte nur soweit bis Suzuka damals eingreifen musste, aber egal. Drake hatte sie davon eigentlich nie erzählt. Warum auch? Es war nun wirklich unwichtig, dass sie in so einer Ecke war oder? Immerhin war ja nichts passiert.
"Hier kann man Spaß haben?" Okay, kam drauf was man Drake unter Spaß verstand und was Rosè darunter verstand. Dort gingen die Vorstellungen bestimmt auseinander.
"Ja die haben wir uns wirklich verdient. Vater ist bestimmt stolz auf uns und ich konnte nicht nur meine Schönheit präsentieren, sondern auch zeigen was das Team Water Seven alles zu bieten hat!"
Wenn sie so im Nachhinein darüber nachdachte, hätte sie eigentlich damit rechnen müssen zu gewinnen. Immerhin war sie eine Bowman und wer wenn nicht sie hätte diese Goldmedaille mehr verdient?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
avatar
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 15:29

Drake nahm den bestellten Whiskey zeitnah entgegen und nahm einen ersten Schluck. Er hatte schon lange nicht mehr so einen guten Whiskey getrunken. Das letzte Mal war noch vor seiner Zeit bei der Marine. Was er nicht alles aufgegeben musste, als er Water Seven verlassen hatte. Aber lieber darauf verzichten als weiter seinen Erzeuger ertragen zu müssen.
"Du warst auf der Vergnügungsmeile von Saint Urea. Seid wann gefallen dir den solche Orte", fragte er nach.
Bisher hatte seine Schwester solche Orte immer gemieden. In dieser Hinsicht war sie das genaue Gegenteil von Drake. Sie versuchte nie negativ aufzufallen um den Familiennamen nicht zu beschmutzen. Deshalb vermied sie den Alkohol und auch solche Vergnügungsmeilen. Drake hingegen war der Name seiner Familie mehr oder weniger egal. War er doch allein durch Lucius Existenz mehr als genug beschmutzt.
"Natürlich. Sonst wären wir nicht hier", antwortete er recht locker und zog an seiner Zigarette.
Die Bemerkung über ihren Erzeuger überging der Raucher einfach. Er hatte keine Lust sich die Laune verderben zu lassen. Und über Lucius zu reden würde dies sicherlich tun. Er trank noch einen Schluck seines Whiskeys, ehe er das Thema wechselte.
"Machst du eigentlich bei noch einer Disziplin mit", fragte er nach.
Er selbst machte noch beim Sportklettern mit. Und auch hier war Gold sein Ziel. Würde er das schaffen wäre er der erste und einzige Teilnehmer der zwei Goldmedaillen gewann. Damit könnte er bei den Frauen angeben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 11.10.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 15:37

Rosè hatte keinen Durst gehabt und sollte sie dennoch dieses Gefühl verspüren so könnte sie sich einen dieser Kellner heranwinken. Die würden sicherlich nicht lange bis zu ihr brauchen. In Water Seven war es so anders seit Drake nicht mehr da war. Doch darüber wollte sie nicht nachdenken. Es wunderte sie auch, dass sie noch immer keinen Anruf von ihrem Vater bekommen hatte. Vielleicht hatte der gerade andere Dinge zu tun? War gut möglich.
"Nun ja. Da hatte ich mich verlaufen. Eigentlich wollte ich ganz wo anders hin. In die Stadt. Dieser Idiot vor dem Marinehauptquartier hatte mich ja nicht rein gelassen beim ersten Mal. Sonst wäre ich gar nicht erst dort gelandet, aber es war nicht schlimm. Ich sagte doch dass ich ganz gut alleine klar komme oder?"
Wieder grinste sie, aber diesmal weil sie beweisen konnte dass sie etwas auf dem Kasten hatte und das nicht zu wenig. Sie bemerkte wie Drake das Thema Lucius umging. Deshalb beließ sie es dabei und suchte nach einem anderen Thema. Nur welches?
"Nein. Ich hatte mich nur für das Turmspringen eingetragen. Ich wünsche dir viel Glück bei deinen restlichen. Die Frauen in water Seven würden bei dir Schlange stehen wenn du in dieser auch noch Gold holst. Sicherlich wären sie alle neidisch!"
Wer wäre nicht neidisch auf ihren Bruder? Immerhin sah er gut aus, hatte etwas auf dem Kasten und dann noch Medaillen? Was wollte man mehr?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
avatar
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 15:57

Er genoss seinen Whiskey, würde es aber bei diesem einem belassen. Immerhin musste er nachher noch bei einer Disziplin mitmachen, da durfte er jetzt nicht zu viel trinken. Das konnte er später nachholen. Gerne auch mit einigen hübschen Frauen in einem Whirlpool. Er würde es sich noch gut gehen lassen, ehe er mit seinem Schiff abreisen würde. Sein nächstes Ziel war die Marinebasis G-3.
"In der Marine gibt es nur Idioten, bis auf wenige Ausnahmen. und ich bin jeden Tag von diesen inkompetenten Idioten umgeben. Wenigstens gehöre ich nicht mehr zum Bodensatz", antwortete er ruhig.
Seinen Whiskey leerte er nun, einer der Kellner kam schon auf ihn zu und fragte ob er einen neuen wollte. Der Raucher verneinte dies und gab ihm das leere Glas. Die letzte Disziplin sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen, da war er sich sicher. Noch einen Sieg, dann war da ja noch diese Schnitzeljagd. Die würde er auch gewinnen.
"Solange du mich anfeuerst sollte ich das locker gewinnen. Sie stehen doch jetzt schon Schlange. Und nicht nur auf Water Seven, mihahaha", antwortete er gut gelaunt und zeigte unauffällig auf zwei Frauen die ihren Blick nicht mehr von ihm ablassen konnten, seitdem er das Casino betreten hatte. Wen er sich die anderen männlichen Mitbewerben hier anschaute wunderte ihn das auch nicht. Keiner von ihnen konnte ihm das Wasser reichen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 11.10.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 16:13

Noch nie hatte Rosè Alkohol getrunken und sie fragte sich was dieses Gebräu wohl für eine Wirkung auf sie hätte. Immerhin war sie ja bei jedem unterschiedlich. Die einen lachten und machten sich zu Deppen, andere versanken in Trauer. Es war erstaunlich wie sich Leute benahmen wenn sie wahrlich besoffen waren. Sicherlich würde sie es irgendwann auch einmal testen. In Gegenwart von Leuten die ihr mehr zusagten als diese hier.
" Du bist ja auch zu Höherem bestimmt Drake. Du bist niemand der Befehle ausführt, sondern jemand der Befehle gibt und auch möchte dass sie erfüllt werden!"
Was ja auch nichts Schlechtes war. So konnte er diese Idioten wenigstens befehligen und ihnen ein paar Aufgaben verteilen die für sie geeignet sind. Ihr würden da spontan ein paar einfallen.
Der Kellner kam erneut und ließ Rosè dabei nicht aus den Augen. Sie lächelte liebevoll und zwinkerte ihm leicht zu.
" Der sieht im Vergleich zu den anderen Typen hier ja noch recht annehmbar aus. Vielleicht sollte ich mir doch etwas zu trinken bestellen?"
Es war so ein Gedanke und sie folgte mit ihrem Blick dem Kellner wie er weiter seiner Arbeit nachkam. Kurz warf sie ihr Haar nach hinten.
"Natürlich feuere ich dich an. Dann wirst du erst recht gewinnen!"
Sie blickte unauffällig zu den beiden Frauen und dann wieder zu ihrem Bruder. Schon in Water Seven war er immer der Weiberheld. Hatte sie wirklich etwas anderes erwartet.
"Die Rechte. Die sieht nicht nur jung aus, sondern noch recht hübsch. Jetzt könntest du kommen und argumentieren dass die Linke hübscher aussieht, aber sie sieht sich immer im Raum nach jemanden um. Ich schätze ihr Freund, wenn nicht gar ihr Mann. Ich würds nicht riskieren!" Unschuldig lächelte sie ihn an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
avatar
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 16:25

Nachdem der blonde Mann den Zigarettenstummel im Aschenbecher ausgedrückt hatte, zündete er sich noch eine an. Diese würde er gegen eine Zigarette tauschen, sollte er noch einmal Gold gewinnen. Man gönnte sich ja sonst nichts.
"Da kann ich dir nicht widersprechen. Und die Marine ist nur ein Zwischenschritt zu meiner Bestimmung. Ich werde die ganze Welt verändern, mihahaha!"
Früher oder später würde er die Marine verlassen, doch jetzt nutzte er sie noch um im Deckmantel dieser seinen eigenen Zielen nachzugehen. Würde er diese erreichen wäre er einer der mächtigsten Männer der Welt. Natürlich würde er dies nicht nur auf legalen weg erreichen, doch das war ihm egal. Die reichen und mächtigen entschieden was egal war und was nicht. Und da würde er dann da zu gehören. Gegen ihn wäre dann sogar sein Erzeuger eine arme Kirchenmaus.
"Ein Kellner? Meinst du wirklich er ist deiner würdig?"
Die Linke war wirklich hübscher als die Rechte. Doch dafür hatte diese größere Brüste. Doch warum sollte er sich für eine von beiden entscheiden wen er auch beide haben konnte. Mit einem grinsen wandte er sich an seine Schwester.
"Ich kenne da jemanden, die könnte den Mann bestimmt ablenken während ich mit den beiden Frauen abhaue", gab er mit einem zwinkern zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 11.10.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 16:55

"Solange du sie zum Positiven veränderst! Nicht dass ich dir zutrauen würde sie schlechter zu machen, aber man weiß ja nicht ob seine eigenen Ideale auch die richtigen sind!"
Natürlich würde er die Welt besser machen, aber was war wenn er sich übernahm und sie vielleicht unbewusst in den Ruin trieb? Rosè war ganz froh dass sie nicht wusste wie ihr Bruder dieses Ziel erreichen wollte und um ehrlich zu sein wollte sie es auch gar nicht wissen.
Egal wer es war, aber sie sah in allen Menschen auch ihre guten Seiten. Denn jeder hatte solche. Nur war es von den Personen selber abhängig welche sie auslebten.
"Mir ist langweilig Drake und außerdem habe ich den Eindruck dass ich nachlasse. Mit dem Kellner wüsste ich wenigstens dass ich die Bodenschicht immer noch um den Finger wickeln kann!"
Momentan störte sie das wirklich sehr. Wenn sie nachließ, wofür war sie dann noch gut? Es war deprimierend. Zu seinem Vorschlag nickte sie nur.
"Ja kein Problem. Gib mir 5 Minuten und du kannst mit den Damen abziehen und ich beschäftigte den netten Herren. All zu hohe Ansprüche wird der schon nicht haben." Denn immerhin waren hier nicht die schönsten Männer also von daher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
avatar
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 17:55

Er musste grinsen. Ob er sie positiv oder negativ änderte hing aus dem Blickwinkel ab. Doch die Obrigkeiten entscheiden was positiv oder negativ ist. Solange er zu diesen gehörte würden seine Änderungen als positiv angesehen werden. Er zog an seiner Zigarette.
"Du lässt doch nicht nach, du bist eine Bowman", ermunterte er seine Schwester.
Wen es darum ging Männer um den Finger zu wickeln, war sie eine Klasse für sich. Soweit er wusste wurde er in Water Seven auf Händen getragen, sehr zum Leidwesen ihres Erzeugers. Alleine deswegen hatte der blonde Raucher nichts dagegen. Sie wusste wie man die männliche Masse beherrschen konnte. Eine Tatsache die noch sehr nützlich werden könnte.
"Vielleicht später. Bald geht das Klettern los, bis dahin hätte ich nicht mal genug Zeit beide auszuziehen", antwortete er monoton und blies etwas Rauch aus dem Mundwinkel.
Erneut wank er den Kellner heran und bestellte sich eine Zitronenlimonade mit Eiswürfeln und einem Strohhalm. Nach wenigen Augenblicken bekam er sein Getränk. Locker trank er einen Schluck, dann widmete er sich wieder seiner Schwester.
"Machst du auch bei dieser Schnitzeljagd mit", fragte er nach.
Er war gespannt was es dort zu gewinnen gab, den bisher hatten die Veranstalter dies noch im Dunkeln gelassen. Und er hasste es wen er ein Geheimnis nicht kannte. Dabei war es doch sein Geschäft alles zu wissen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 11.10.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 19:06

Rosè beobachtete ihren Bruder. Was gatte rauchen so faszinierendes an sich, dass es ihren Bruder wahrlich in den Bann zog? Darauf wusste sie keine Antwort und würde wahrscheinlich auch keine bekommen oder? Bei den Worten von Drake lächelte sie leicht. Es war wirklich lieb von ihm, dass er sie aufmunterte.
"Hm, mit unserem Namen kann man sich aber auch nichts kaufen und er bringt auch nicht wirklich etwas. Wenn meine Fähigkeiten im Männer um die Finger wickeln nachlassen, wofür bin ich dann überhaupt gut?"
Ja, diese Frage stellte sie sich hin und wieder, aber es war mehr eine Phase die recht schnell wieder verschwand. Spätestens dann wenn sie wieder die ersten Typen um den Finger gewickelt hatte.
"Die netten Damen hätten bestimmt auch kein Problem damit kurz mit dir allein zu sein. Ich kann dir ja ihre Namen besorgen und vielleicht warten sie sogar auf dich. Wer würde nicht auf einen zweifachen Goldmedaillengewinner warten wollen?"
Wieder lächelte sie ihn an und trank einen Schluck von seiner Limonade. Sie durfte dass und das wusste sie auch. Der Kellner sah sie immer noch an und sie brauchte ihn bloß anzulächeln und er schmolz dahin.
"Ich hätte auch gerne ein Getränk!" meinte sie dann an ihn gewandt.
Augenblicklich stand er neben ihr und sie erklärte ihm was sie haben wollte. Dann verschwand er und sie sah ihm kurz nach. Sie hatte es also immer noch drauf. In Water Seven konnte sie diese Spielchen jeden Tag spielen und da wurde es mit der Zeit langweilig.
"Ja das tue ich. Ich frage mich was es wohl zu gewinnen gibt!"Aus irgendeinem Grund hielten es die Veranstalter geheim. Ob es etwas wichtiges war?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
avatar
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 19:38

Der Raucher trank noch einen Schluck von seiner Limonade, ehe sich seine Schwester bediente. Sie war die einzige Person, ausgenommen Frauen mit denen er schlafen wollte die unbestraft von seinem Getränk trinken durften.
"Unser Name bringt nichts? Seit dem wir dieses Casino betreten haben, wird uns fast jeder Wunsch von den Lippen abgelesen. Und du bist noch für viele Sachen gut, immerhin bist du meine Schwester", baute er sie weiter auf.
So kannte er seine Schwester gar nicht. So voller Selbstzweifel. Drake fing an zu grinsen.
"Eigentlich habe ich für heute Abend schon eine Verabredung mit einer der Kellnerinnen aus dem Restaurant. Ne hübsche Blonde", antwortete er locker.
Auch wenn zwei Frauen natürlich besser waren als eine. Schade eigentlich das die Masseurin wohl schon beseitigt war, sie hätte er auch nochmals gerne aufgesucht. Nun ja selbst er konnte nicht alles im Leben haben. Er schaute nun seiner Schwester dabei zu wie sie dem Kellner um den Finger wickelte und sich ebenfalls etwas zu trinken bestellte. Nun war Rosè wieder voll in ihren Element.
"Wir werden es herausfinden sobald die Bowmans gewonnen haben", gab er siegessicher von sich.
Sollten die beiden in einem Team sein, war der Sieg ihnen sicher. Wenn die beiden ihre Talente kombinierten waren sie ein schwer zu schlagendes Duo. Und das würden sie allen Teilnehmern beweisen, falls es soweit kommen sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 11.10.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 19:52

Rosè wusste dass sie das durfte. Ansonsten hätte sie es nicht getan. Ein Privileg wollte sie dann doch genießen, wenn ihr daheim schon alles verboten wurde. Wenn sie nur daran dachte, sank ihre Laune drastisch. Aus diesem Grund verdrängte sie alle Gedanken an die Langeweile und ihre Kindermädchen. Die würden hier nur gerade mächtig stören.
"Ja wir bekommen ja auch so alles. Allein schon durch unsere Schönheit! Wozu bin ich denn bitte noch gut außer darin Männer um den Finger zu wickeln?"
Als Bilderbuchtochter für ihren Vater zu fungieren auch. Immerhin war seine Familie in der Öffentlichkeit wirklich eine Familie man sie sich wünschte und Rosè sittsam. Die Tochter die alles tat was ihr Vater von ihr verlange.
"Eine Blonde? Hübsch im Vergleich zum Mittelmaß oder hübsch im Vergleich zu deinem Maßstab?Ich schaue mal was ich heute Abend noch tun werde!"
Sicherlich würde sie etwas finden. Ansonsten suchte sie sich eben eine Beschäftigung. Männer gab es hier ja genug. Vielleicht konnte sie ja auch ein paar Leute hier aufreißen? Möglich war alles. Dabei war es ihr egal, ob es nun Piraten, Kopfgeldjäger oder sonst etwas war.
"Werden dort Teams gebildet? Wenn ja dann können wir beide nur gewinnen, sollten wir zusammen kommen!" Darauf freute sie sich schon wirklich sehr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
avatar
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 20:10

Drake zog an seiner Zigarette, ehe er seiner Schwester antwortete.
"Du hast dafür gesagt das ich es Jahre lang im dem Dreckloch das du zuhause nennst ausgehalten habe. Reicht das nicht", fragte er sie, danach trank er noch einen Schluck seiner Limonade.
Sie war recht erfrischend, wenn auch nicht besonders gut was den Geschmack anging. Er schaute sich einen Moment um, im Raucherbereich waren zwei Sitzplätze am Tresen frei geworden. Er zeigte seiner Schwester diese per Handzeichen und machte sich auf den Weg. Nach dem sich die beiden gesetzt hatten, führten sie die Konversation über seine Frauengeschichten weiter.
"Hübsch für meine Maßstäbe", antwortete er mit einem zufriedenen grinsen.
Ja die Kellnerin hatte schon was. Er war gespannt ob sie ohne Klamotten so hübsch war wie mit. Das würde er wahrscheinlich heute Nacht herausfinden, da war er sich sicher. Dafür kannte er sich und seine Fähigkeiten zu gut.
"Soweit meine Informationen richtig sind werden Teams gebildet", antwortete er kühl.
Und er war sich ziemlich sicher das diese richtig waren. Bisher lag er immer richtig. Er trank noch einen Schluck seiner Limonade, als auch schon die Teilnehmer aufgerufen wurden. Langsam musste er gehen. Doch ließ er sich noch einen Moment Zeit um mit seiner Schwester zu reden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 11.10.16
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 20:23

Als sie die Worte von Drake hörte, konnte sie nicht anders als zu lächeln. Sie liebte ihren großen Bruder und dass sie für ihn etwas Gutes getan hat erfreute sie wirklich.
"Doch dass ist wirklich etwas Gutes. Wenn es dir so schlecht ging und ich dir durch meine Anwesenheit etwas Freude vermittelt habe, dann war ich doch zu etwas gut. Ohne dich ist es so langweilig und ich werde regelmäßig von den Kindermädchen aufgesammelt wenn ich mich am Hafen herumtreibe. Könntest du nicht Oberhaupt werden und sie dann kündigen? Ich versuche immer diese Bitte erfüllen zu lassen, aber sie wird immer abgelehnt!"
Extra für Drake umging sie den Namen ihres Vaters. Auch wenn sie sich sicher sein konnte, dass er genau wusste wen sie meinte.
Hübsch für seine Maßstäbe also. Dann konnte sie ihn ruhigen Gewissens in den Abend schicken. Kurz sah sie sich um. Vielleicht entdeckte sie ja die Kellnerin die ihr Bruder heute Abend ausführen würde. Er hatte bestimmt wieder einen guten Geschmack so wie es immer war. Bis jetzt fand sie die Frau noch nicht.
"Dann hoffen wir einfach mal, dass uns das Glück hold ist und wir in ein Team kommen. Die Bowmans müssen zusammenarbeiten. Anders geht es doch nicht!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
avatar
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 29.12.15
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   So Dez 11 2016, 20:33

Drake war froh das er seine Schwester aufheitern konnte. Mit einem grinsen beendete er das Thema. Er zog noch mal an seiner Zigarette, ehe er diese im Aschenbecher ausdrückte. Er trank sein Getränk leer und stellte das leere Glas auf den Tresen. Er merkte wie seine Schwester die Kellnerinnen hier musterte. Da konnte sie lange suchen, den sein Date arbeitete im Restaurant und nicht im Casino.
"Du kannst lange nach ihr suchen, sie arbeitet nicht hier", gab er amüsiert von sich.
Anscheinend war seine Schwester neugierig wenn er sich da geangelt hatte. Nun gut, da sie eh nichts festes werden würde, würde Rosè sie wohl nie kennen lernen. Doch das machte sich. Nachdem nun die Erinnerung kam, dass alle Teilnehmer sich einfinden sollten zum Sportklettern erhob er sich. Zum Abschied umarmte er seine Schwester und ging dann nach dem Verabschiedet hatte.

Drake go to Disziplin "Sportklettern"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Casino "Brot und Spiele"   

Nach oben Nach unten
 
Casino "Brot und Spiele"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Goldregen-Casino
» Osama bin Laden ist tot
» Andere Fußballmanager
» Café in Enies Lobby
» Ein Spiel über die Warrior Cats?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - The Begin x) :: Ingame-Bereich :: Event Bereich :: Olympia Island-
Gehe zu: