One Piece - The Begin x)

In einem One Piece vor unserer Zeit...
 
StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Fuß der Bergkette
Gestern um 23:39 von Virgil Vrankensteen (NPC)

» Disziplin: "Tennis"
Gestern um 22:10 von Gamemaster

» Spa-Bereich
Gestern um 21:50 von John D. Pard

» Gotham – A New Day | FSK 16
Gestern um 20:22 von Gast

» Casino "Brot und Spiele"
Gestern um 19:35 von Gildarts Clive

» Gray Terminal
Gestern um 17:36 von Leviathan

» Hafen der Karateinsel
Gestern um 17:20 von Takage

» Die südlichen Schrotthügel
Gestern um 17:00 von Lambo Colonello

» Disziplin: "Turmspringen"
Gestern um 16:23 von Luc Juvenis

Piratenkaiser

Admiräle
Rebellionsführer
Claude Buffon
Gilda Thornes
Faust XVI Eduardo O'Collins
Yo Resel
Cipher Pol Leiter
Capricorn

Austausch | 
 

 Altbau "Steinsäule"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Der Geist mit dem NudelholzDer Geist mit dem Nudelholz
Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 08.09.15
Ort : Niedersachsen
BeitragThema: Altbau "Steinsäule"   So Sep 20 2015, 19:10

das Eingangsposting lautete :

Der Altbau "Steinsäule" ist ein im äußeren Stadtgebiet von Las Camp gelegenes kleines Altbau-Anwesen, dass vor einem Jahr von Angel Skye und Luc Juvenis aufgekauft wurde.
Das Anwesen, das im Endeffekt nur aus einem Hauptbau, einer kleinen Scheune und einem Vorgarten besteht, ist von zwei einhalb Metern hohen Steinmauern umgeben und wird ungebetenen Besuchern durch eine abgeschlossene Eisentür und ein etwas größeres Tor versperrt, die in die Steinmauer integriert sind.

Es verfügt über einen Keller, ein Erdgeschoss, einen kleineren, ersten Stock und einen baufälligen Dachboden, der jedoch nicht mehr genutzt wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
DesignerinDesignerin
Kopfgeld : 5.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 23
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Mo Okt 19 2015, 14:17

Lächelnd blickte sie Gildarts hinterher, als dieser sich verabschiedete und ihr Haus verliess. Seine Euphorie war beinahe zum Greifen nahe und ansteckend. Jedoch konnte Lyra das flaue Gefühl in ihrem Magen nicht abstellen. Es war eher wie ein bitterer Nachgeschmack den es hinterlies. Darauf sprach dann schliesslich Luc auch an. Lächelnd trat sie ein wenig näher zu ihm. "Solange du bei mir bist, kann ja nichts schief gehen." Sie lies ihren Blick durch ihr Heim gleiten das sie bald zurücklassen würden und blickte ihm dann wieder ins Gesicht. "Wir können nicht für immer hierbleiben und uns verstecken. Mein Vater wird früher oder später zu uns kommen, besser wir bleiben ihm immer einen Schritt voraus." Lyra war nichts wichtiger als ihre Freiheit, und für diese würde sie Kämpfen, koste es, was es wolle. Sie legte ihre Arme um den Körper des rosahaarigen und platzierte ihren Kopf auf seinem Rücken. "Wäre nicht das erste Mal, das wir alles hinter uns lassen, oder?" meinte sie schliesslich und lösste sich von ihm. "Wir müssen einige Dinge erledigen." langsam löste sie sich von Luc und sah ihm tief in die Augen. "Ohne dich würde ich das gar nicht tun wollen, aber wir waren schon immer verrückt nach Abenteuern, nicht wahr?" Sie zwinkerte ihm kurz zu. "Dies hier wird unser grösstes Abenteuer werden und ich war noch nie so gespannt darauf, wie jetzt."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Mi Okt 28 2015, 09:02

Sie hatte recht.
Mit ihrem Vater ein Katz-und-Maus Spiel zu spielen war auf Dauer nicht die klügste Wahl - und erst recht nicht die sicherste.
Irgendwann würde Giedro ihnen auf die Schliche kommen... Und dann sollten sie besser auf das Schlimmste vorbereitet sein.

Nicht, dass es Luc stören würde für die Dinge einzutreten, die er in der Vergangenheit getan hatte... Das Gesetz der Mafia schrieb eben vor, den eigenen Paten nicht zu hintergehen... Und der Terminus "Gerechtigkeit" wird ja bekanntlich immer von denjenigen Gutmenschen geprägt, die die Macht in ihren Händen halten.
Nein, er hätte absolut kein schlechtes Gewissen, wenn er seinem ehemaligen Familienoberhaupt jemals wieder begegnen sollte. Er hatte sich bewusst gegen das Gesetz gestellt - und er muss dafür auch mit möglichen Konsequenzen rechnen.  Ob es nun gerecht war... hin oder her.
Er war bereit gewesen sein Leben für seine Partnerin aufs Spiel zu setzen - Und an diesem Vorsatz hat sich bis heute nichs geändert.

Aber Lyra? Nein, Lyra hätte das nicht verdient.
Lyra war nur diejenige, die schlicht das bessere Schicksal des Gejagten mit ihm gewählt hat, anstatt als Trophäe ihr unfreies Leben beim Jäger zu verbringen, mit der bestehenden Wahrscheinlichtkeit, als Köder für irgendeinen belanglosen Fang verwendet zu werden.
Nein, Lyra traf bei all dem keine Schuld.

Und der opalrosahaarige war auch sichtlich erleichtert, dass Lyra bei all dem Trubel, der nun vor ihnen lag, ihre optimistische Art nicht verlor.
Ja, das war genau die Lyra, in der er sich - zugegebenermaßen- damals verliebt hatte.

"Uns ist eben nicht zu helfen, hehe!"
Ja, die beiden waren wohl tatsächlich zu Abenteurern geboren. Und es war eben genau das, was den beiden in dem gesamten Kontext auch erlaubte, mal darüber zu lachen.

Und trotz all dem Trubel, trotz all der Angst, trotz all den möglichen Konsequenzen...
Zu behaupten er würde es bereuen, wäre einfach nur eine dreiste Lüge!

"Ich hoffe einfach nur, dass wir dieses Abenteuer gemeinsam durchstehen können."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DesignerinDesignerin
Kopfgeld : 5.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 23
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Sa Nov 21 2015, 18:00

Lächelnd nahm sie Luc's Hand als er meinte das sie wohl zu Abenteurern geboren waren. "Stimmt wohl, aber ich würde es auch nicht anders wollen." Sie führte seine Hand an ihre Wange und schmiegte diese an die Fläche. "Keine Sorge, das werden wir. Ganz bestimmt." schliesslich entliess sie seine Hand und trat einen Schritt zurück. "Auf uns wartet eine Menge Arbeit. Deswegen sollte ich wohl mal anfangen zu packen." Sie hob einen Finger. "Kümmer du dich um unser Haus, aber bleib nicht all zu lange weg." sie löste vorsichtig das Band in ihrem Haar und drehte Luc den Rücken zu. Schliesslich verliess sie das Wohnzimmer und ging ins Schlafzimmer, sie mussten beide die wichtigsten Sachen packen, da war es gut schon mal rechtzeitig anzufangen. Im Zimmer angekommen, lehnte sie sich zuerst ein wenig zurück und atmete tief durch. Luc und sie würden wohl nie ein richtig normales Leben zusammen führen können, aber wen sie ehrlich war, gefiel ihr, ihr neues freies Leben bisher. Und das alles hatte sie nur Luc zu verdanken. Also würde sie keinen Gedanken mehr daran verschwenden, was wohl wäre wen sie hierbleiben würden. Den schliesslich lag die Zukunft nun offen vor Ihnen. Alles andere war egal.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Mo Nov 30 2015, 18:52

Luc schaute Lyra, immer noch ein wenig peinlich berührt, hinterher als sie das Wohnzimmer verließ und dich daran machte, die wichtigsten Dinge zusammenzutragen und einzupacken.
Komischerweise hatten sich solche Dingen nach all der Zeit zwischen ihnen etabliert - Sie wussten immer wortlos und unabhängig voneinander, wer nun welche Aufgabe übernehmen sollte und wollte... Um ehrlich zu sein war die mündliche Absprache in solchen Dingen auch nur noch eine Formalie.
Was sowas anging waren die beiden wirklich ein Dreamteam.

Einige Sekunden starrte er noch in die Leere des Raumes, bis er sich dazu entschied seinen Mantel zu schnappen und wieder zurück zu Nortons Bar zu gehen. Vielleicht holte er ja auch noch Gildarts ein, aber so wie er seinen alten Freund kannte war dieser bereits in den Schatten verschwunden oder hatte bereits auf ihrem Heimweg die ein oder andere Abkürzung entdeckt, weswegen es wohl wahrscheinlich war, dass er bereits seinem sich selbst erteilten Tagwerk nachging.

Mit einem Seufzer öffnete er die stabile Holztür zu ihrem Anwesens und trat in das zugegebenermaßen etwas kalte Freie,  bereits gedanklich die Route planend, die ihn am schnellsten und am sichersten nach Norton bringen würde.

[Luc goto -> Straßen von las Camp.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Di Dez 29 2015, 18:42

[Luc, John cf: Straßen von Las Camp]

"Dann hoffen wir mal, dass du nie deinen Meister finden wirst, haha."
Flüsterte er zu dem Schwertkämpfer.
Wenn sie jetzt schon Teufelsfruchtnutzern Paroli bieten konnten, dann wüsste er nicht, was sie von der Reise nach Alabasta noch abhalten könnte.

Als er die letzten Treppenstufen in Richtung der Klapptür in seinen Garten ging dämmerte ihm, dass er mal wieder die Zeit vergessen hatte. Ein wenig unsicher drehte er sich zu John um.

"Weißt du, wie lange wir schon unterwegs sind?"
Sein Herz setzte einen Moment aus... Wenn er zu spät zum Treffpunkt kam, würde Norton ih den Kopf abreißen.
Oh man, ich hoffe ich überlebe das...

Als die beiden schließlich im Garten standen und auf das Anwesen schauten, bemerkte er, dass das Licht im oberen Geschoss noch an war - Lyra war also noch wach.

"Wie ich sehe werde ich euch beiden auch gleich bekannt machen können."

Von ihrer jetzigen Position aus waren es nur noch einige Meter bis zu ihrer Haustür, die er ohne Rücksicht auf die Lautstärke öffnete und anschließend wieder schloss, als John seinem beispiel gefolgt war.

"Ich bin wieder da Lyra!
Wir haben außerdem einen Gast..."

Rief er nach oben und ging im Anschluss in ihren Wohnbereich.
Hoffentlich war Lyra gut gelaunt... Einfach so Gäste nach hause zu bringen war nämlich nciht wirklich seine Art.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DesignerinDesignerin
Kopfgeld : 5.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 23
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Mi Dez 30 2015, 22:45

Lyra packte soweit immer noch die Taschen für die Abreise.
Sie hörte das die Tür laut geöffnet wurde und Luc lautstark ankündigte das er wieder da war. Sorgfältig schloss sie die Tasche und stellte diese an einen Ort. Dabei vernahm sie auch das Luc wieder einen Gast mitgenommen hatte, und seufzte leise auf. "Ich komme!" rief sie nun ebenfalls und machte sich langsam auf den Weg in den Wohnbereich, wo sie auch Luc und seine Begleitung antraf. "Ich bin Lyra, freut mich euch kennen zu lernen." meinte sie nun und wandte sich dann an Luc. "Ist was vorgefallen? Ihr beide seht ein wenig angeschlagen aus." meinte sie und runzelte besorgt die Stirn. Schliesslich ging sie kurz in die Küche und besorgte dort etwas kleines für Luc und ihren Gast. "Hier, schlägt zu." sie blickte nochmal zu John. "Wirst du uns auch begleiten?" sie wechselte kuzr einen Blick mit Luc ehe sie sich dann wieder setzte. Im Moment war es ihr noch ein wenig zu viel mit dem sie klar kommen musste. Kurz entschlüpfte ihr ein leises Gähnen ehe sie den Kopf an den Sessel lehnte. Wenn sie bald abreisen würden, mussten sie sich ausruhen. Ausserdem hatte sie die ganze Zeit damit verbracht, all ihre Dinge für die Abreise vorzubereiten.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
Kopfgeld : 6.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 17.09.15
Alter : 21
Ort : Pfalz
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Mi Dez 30 2015, 23:25

John fing an zu grinsen.

"Wir werden sehen was die Zeit bringt".

Flüsterte er Luc zurück.
Er würde jede Herausforderung annehmen, egal wie stark der Gegner ist. Wenn er schon verlieren sollte, dann nicht ohne seinem Gegner einen guten Kampf geliefert zu haben.

"Ich glaube so 30 Minuten in etwa".

Nun standen sie beide im Garten, oben im Haus brannte Licht.

"Schönes Haus habt ihr zwei da".

Der Schwertkämpfer folgte Luc ins Haus, der hinter ihnen die Tür schloss und beide lautstark bei Lyra ankündigte.

Die Dame des Hauses stieß nun zu ihnen beiden in den Wohnbereich und stellte sich ihm vor.

"Hallo Lyra, mein Name ist John Pard, die Freude ist ganz meinerseits", antwortete der Schwertkämpfer freundlich und verbeugte sich. Die richtige Etikette wurde ihm schon in frühen Kindertagen von seiner Mutter beigebracht, immerhin sei er der Sohn eines Arztes und kein Bauernbalg, sagte sie immer.

Nun wandte sich Lyra an den Rosahaarigen. Dann verließ sie den Raum und kam mit einer Kleinigkeit zum essen zurück.

"Vielen Dank".

Er schluckte noch den letzten Bocken runter, ehe er antwortete.

"Für's erste ja, ich werde euch begleiten. Zumindest bis zur nächsten Insel und dann sehen wir weiter".

Durch das gähnen der Dame animiert, fing John ebenfalls an zu gähnen. Er musste aufpassen, nicht gleich einzuschlafen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DesignerinDesignerin
Kopfgeld : 5.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 23
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Mi Jan 20 2016, 19:37

"Hallo John, fühl dich hier wie Zuhause."
meinte sie lächelnd, und war in dem Moment doch noch froh, das sie hier einige Gäste bedienen konnte. Als John ebenfalls anfing zu gähnen, lächelte sie ihn an. "War ein langer Tag, was?" sie strahlte ihn an. "Ich kann Dir hier ein Gästezimmer anbieten, falls du dich ausruhen möchtest." meinte sie und blickte Luc strahlend an. Sie stand auf und streckte sich, ehe sie erneut gähnte und sich die Augen rieb. "Also warum seht ihr beide so angeschlagen aus? Wurdet ihr in eine Schlägerei verwickelt?" Hoffentlich nicht. Das konnten sie gerade am wenigsten gebrauchen. Lieber hakte sie ein wenig nach und fühlte Luc auf den Zahn. Ihr vielen noch viele Fragen ein, doch irgendwie fand sie es zu spät um Luc zu löchern. Deswegen seufzte sie auf. Sie konzentrierte sich auf ihren Gast, der wenigstens eine anständige Erziehung bekommen zu haben schien. "Von wo kommst du und wieviel hat Dir Luc schon über mich erzählt?" meinte sie freundlich.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
Kopfgeld : 6.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 17.09.15
Alter : 21
Ort : Pfalz
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Mo Jan 25 2016, 20:21

"Ein sehr langer Tag ja, beziehungsweise lange drei Tage wenn man es genau nimmt, antwortete der Schwertkämpfer Lyra und fing an zu lachen. Dann bedankte er sich bei ihr, für ihre Gastfreundschaft.

"Danke dir, das Angebot nehme ich gerne an, sobald Gildarts und Norton da sind". Er lächelte.

"Eher einen Kampf, statt eine normale Barschlägerei, als erstes haben Gildarts, James und ich Borland den Schrecklichen, einen Teufelsfruchtnutzer bekämpft und auch besiegt. Dabei wurde Nortons Bar leider zerstört, lachte er an und fasste sich mit der rechten Hand an den Hinterkopf. "Durch den Krach wurde natürlich noch die Marine angelockt, die wir vier, also Luc, Gildarts, Norton und ich bekämpften. Sie waren keine Gefahr für uns", fügte er hinzu, als er Lyra's Gesichtsausdruck vernahm. Er musste erneut gähnen.

Ich wurde auf der Insel Sonuma hier im West Blue geboren, habe die Insel aber schon vor einigen Jahren verlassen.

Er lehnte sich zurück, während er weiter sprach.

"Bisher nur, dass du seine Lebensgefährtin bist, wie ihr euch kennengelernt habt und wie ihr hier her gekommen seit. Außerdem erzählte er mir, dass ihr wider nach Trois segeln wollt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DesignerinDesignerin
Kopfgeld : 5.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 23
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Mi Feb 17 2016, 08:20

"Ich wäre wohl ziemlich kaputt wen ich drei Tage lang unterwegs gewesen wäre." meinte Lyra mitfühlend. Doch ihr Mitgefühl verschwand als John von dem Kampf erzählte die sie alle bei Nortons Bar geführt hatten. "Die Marine war also keine Gefahr für euch?" meinte sie kühl. "Das ihr dabei meinem Vater direkt unter die Nase hält, wo ich bin oder wo ich war, spielt ja dabei keine Rolle." sie schnaubte auf und funkelte ihn an. "Wir lebten hier viele Jahre, ohne das irgendwer uns entdeckt hatte oder wir an die Marine geraten waren!" Jetzt tauchten sie alle hier auf und stellten das ganze Leben auf den Kopf. "Morgen wird die Zeitung berichten was passiert war und wer daran teilgenommen hatte." Jetzt wirkte sie resigniert. "Ich weiss nicht was ich davon halten soll." sie fuhr sich durch die Haare. "Ein Glück das wir morgen abreisen werden." Sie ballte ihre Hände und entspannte sie dann wieder. Dann gähnte sie auf. "Wir müssen uns ausruhen."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Sa Feb 20 2016, 17:36

Das ungute Gefühl des Gewissens plagte Luc, als Lyra ihnen vorführte, welche Konsequenzen ihre Entscheidung zu kämpfen nun für sie haben würde. Spontan mag es sich gut anfühlen, die Fesseln der Vergangenheit in einem aufgeheizten Kampf mit dem Gesetzt von sich zu reißen... Doch für welchen Preis war es geschehen? Auch wenn die Entscheidung, sich Giedro nach all den Jahren endlich zu stellen, richtig war, so lag die Vermutung nahe, dass sie sich zumindest ihre Reise ein wenig schwieriger gemacht hatten.
Luc wollte gerade die Hand von hinten auf Lyra's Schulter legen, als sie ein wenig willenlos in den Raum warf, dass es nun Zeit zum ausruhen war.
"Gute Idee... Wir sollten den Blutrausch und den ersten Schock vielleicht ausschlafen..." Sprach er mit sanfter Stimme.
"aber leider muss ich Gildarts und Norton jetzt noch abholen."
Der rosahaarige Kriminelle war sich bewusst, dass er nun vermutlich dazu verpflichtet war, sich vor Lyra zu rechtfertigen, aber glücklicherweise war er noch nie die Person, die über ungelegte Eier sprach. Hastig griff er also nach seinem altbewährten Brecheisen, das sich neben dem Kamin befand, drückte Lyra einen Kuss auf die Wange und machte sich festen Schrittes zur Tür auf.
Vermutlich würde er sich dafür später noch eine Standpauke anhören müssen, aber so wie er sein Zeitgefühl kannte, war es wohl gar nicht mal so dumm sich bereits jetzt auf den Weg zu machen.
"Ich erklärs' dir später!"
Rief er seiner Geliebten schließlich noch durch die offene Tür und machte sich dann au den Weg zu Nortons alter Blechbude.

[Luc goto -> Straßen von Las Camp]

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
Kopfgeld : 6.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 17.09.15
Alter : 21
Ort : Pfalz
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Sa Feb 20 2016, 21:30

John hörte ruhig zu, als Lyra ihm und Luc die Konsequenzen ihres Konflikts mit der Marine aufzählte. Der Schwertkämpfer merkte das der Rosahaarige daran zweifelte, ob es die richtige Entscheidung war gegen die Marine zu kämpfen. Lyra fürchtete wohl von ihrem Vater entdeckt zu werden, bevor sie ihn stellen würden. Wollte sie ihn überhaupt stellen, fragte er sich. War sie bereit, die Geschichte mit ihrem Vater zu beenden, ja ihn zu töten? Es war bestimmt ein undankbarer Job den eigenen Vater zu töten. Sollte John ihr anbieten, es für sie zu tun? Er hielt es bei ihrer momentanen Gefühlslage für keine gute Idee und schwieg weiter. Zum Abschluss schlug sie vor, dass es Zeit zum ausruhen war. Luc lehnte ab, da er noch Gildarts und Norton abholen müsste. Auch John lehnte ab.

"An sich keine schlechte Idee, ich möchte aber erst unser weiteres Vorgehen mit Norton und Gildarts durchgehen, bevor ich mich ausruhe. Du kannst gerne gehen, wenn du magst ich warte hier bis die drei zurück sind.

Er lehnte sich zurück und warf sein Schwert samt Scheide über die Schulter, dann gähnte er laut doch blieb er wach. Als er sich gemütlich gemacht hatte, kramte er in seiner Innentasche und holte das selbe Buch heraus, wie vorhin schon in der Stadt. Dabei klirrten die Reagenzgläser mit dem Blut von Borland leise. Er schlug das Buch auf und begann darin zu lesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Fr Feb 26 2016, 01:49

[Luc, Gildarts, Norton -> cf Straßen von Las Camp]

Als die drei Chaoten es also trotz Iburger Verkommenheit durch das verruchte Viertel geschafft hatten und sich fast schon triumphierend Lucs Anwesen näherten, lockerte Norton die mittlerweile ein wenig angespannte und durchaus müde Konstellation mit einem kleinen Witz und der Anweisung, den Karren doch bitte in eine der Nebenstraßen abzustellen, um ihn nicht direkt mit ihnen in Verbindung zu bringen. Klar, Luc hätte es als einfacher und durchaus unkomplizierter gefunden, wenn sie den Karen schlicht und ergreifend in seine Scheune gestellt hätten, die man ja recht simpel und lärmlos durch das zweite Tor hätte erreichen können, aber Norton hatte vermutlich seine Gründe.
Wie, um ihn in seiner stolzen Selbsteinstellung zu unterstützen, klopfte er Norton auf seine linke Schulter - damit er nach seinem eigenen Schulterklopfen nicht per se arrogant wirkte - und machte sich sogleich mit Gildarts an die Arbeit, den Karren für den nächsten Morgen abzustellen und zu präparieren.
Ein Blick zum Stand des Mondes verriet... Ihm jedenfalls nichts, aber er war sich zuversichtlich, dass Norton und Gildarts davon ausgingen, dass es so um Mitternacht war, was Norton ihm einige Momente später auch verbal bestätigte.
Hah, ich kann es also doch!

Mit einem kleinen Gefühl des Sieges machten er und seine Weggefährten sich also in das Haus und fanden dort Lyra und John vor, die beide noch recht wach aussahen.
Also hatten auch sie wohl ein wenig über die morgentlichen Pläne nachgedacht und bestenfalls auch schon das ein oder andere eingepackt.
Da Luc sich seiner Erklärungsnot bewusst war, begrüßte er seine Lebensgefährtin mit einem kurzen aber dennoch ehrlich gemeinten Kuss und setzte sich zusammen mit Norton und Gildarts zu John.

"So, ich denke bevor wir uns in unsere Pläne vertiefen, sollten wir noch ein mal den Tag Revue passieren lassen, oder?"
Fragte er schließlich an seine zukünftigen Kompagnons gerichtet.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AdminAdmin
Kopfgeld : 11.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 252
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 24
Ort : Norden
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Sa Feb 27 2016, 20:56

Nachdem die Drei endlich beim Haus von Lyra und Luc angekommen waren und sie den Karren sicher verwahrt hatten, betrat der Rothaarige das Haus ein zweites Mal an diesem Tag. Der Mond stand nun recht hoch am Himmel und erfüllte den ausgeleuchteten Raum mit weißem Licht. John und Lyra hatten offenbar auf die drei gewartet und hoffentlich schon gepackt. Sie sollten am nächsten Morgen schnellstmöglich aufbrechen und nicht zu viel Zeit mit Packen verlieren. Zeit war nun ein Gut gewesen, dass gegen sie arbeitete.
Wenn es nach Gildarts ginge, wären sie noch an diesem Abend abgereist, doch waren sie noch erschöpft von den Kämpfen, die sie hinter sich hatten und der Restalkohol in seinem Körper löste auch eine gewisse Müdigkeit in ihm aus.
Luc begrüßte die einzige Frau im Bunde mit einem Kuss auf die Wange, so wie es Gildarts damals mit Caroline auch getan hatte.
Für einen kurzen Moment sah er sich und Caroline in den beiden. Er schüttelte den Kopf und betrat das Wohnzimmer. Er setzte sich auf eine freie Sitzgelegenheit, spreizte die Beine leicht voneinander und stützte die Ellbogen darauf ab. Zum Abschluss wusch er sich einmal mit den Händen durch sein Gesicht und hörte Luc zu, der vor der Planung noch einmal das Tagesgeschehen zusammen gefasst haben wollte. Der Rothaarige bekam ein Grinsen im Gesicht und lehnte sich zurück.
"Saufgelage, Barschlägerei mit Zerstörung einer Bar und anschließend eine Keilerei mit der örtlichen Marine. Alles in allem ein denkwürdiger Tag", gab Gildarts mit einer Prise Stolz und Fröhlichkeit von sich.
Bei der Erwähnung der zerstörten "Nicht-verhandel-Bar" schenkte ihm Norton einen grimmigen Blick, ehe einen kräftigen Schnauber von sich gab und seinen Blick wieder zu Luc richtete.

_________________


Zuletzt von Gildarts Clive am Mi Apr 13 2016, 21:20 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-thebegin.forumieren.com
DesignerinDesignerin
Kopfgeld : 5.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 23
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Sa Feb 27 2016, 21:10

Es folgte eine kurze Weile des Schweigens ehe auch schon die Türe wieder geöffnet wurde und der Herr des Hauses, dicht gefolgt von seinen beiden Begleitungen erschien. Immer noch missmutig verschränkte Lyra die Arme bei dem Kuss und sah ihren Verlobten und Gildarts mit einem kühlen Blick an. Dann widmete sie sich versönlicher Norton zu und bat ihm ihren Platz an. "Tut mir Leid wegen deiner Bar. John hat mir schon erzählt was passiert ist." meinte die junge Frau ehe sie sich auch wieder auf einen freien Platz setzte. Auch sie strich sich wieder übers Gesicht und hörte erstmal zu was die anderen zu sagen hatten. Luc schlug vor den Tag Revue passieren zu lassen und Gildarts tat dies mit einer Spur von Fröhlichkeit und Stolz in der Stimme. Darauf folgte fast gleichzeitig mit Nortons grimmigen Blick, ihr vernichtender Blick und sie sog ein wenig entnervt die Luft ein. "Ja ein sehr denkwürdiger Tag, allerdings." meinte sie nun seufzend und schüttelte den Kopf. "Über die Folgen dieser Schlägerei und der Auseinandersetzung mit der Marine, muss ich euch ja nicht mehr Aufklären. Es wäre besser wen wir morgen so früh wie möglich aufbrechen. Sonst haben wir hier bald schon die Hütte voll." Mehr wollte sie nicht dazu sagen. Sie hatte sich ja vorher schon darüber aufgeregt, welche Folgen das für sie und Luc hatten. Ihrem Vater würde das wohl kaum verborgen bleiben. Sie fürchtete sich ein wenig vor der bevorstehenden Auseinandersetzung mit diesem und rang ein wenig mit den Händen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner BestandEiserner Bestand
Kopfgeld : 6.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 17.09.15
Alter : 21
Ort : Pfalz
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Sa Feb 27 2016, 21:47

Während John in seinem Buch las, um das unangenehme Schweigen zu übergehen, öffnete sich zeitnah die Tür. Gildarts, Norton und Luc betraten das Haus, John blickte nicht auf, er hob nur die Hand zum Gruß. Der Schwertkämpfer ignorierte das geschehen um sich herum, während er laut gähnte und dann weiter im Buch las. Oder so tat als würde er es lesen. Er überlegte sich, wie sie ein Schiff nach Trois bekommen würde, ihm fiel nur eine Lösung ein. Nebensächlich hörte er, wie Luc vorschlug den Tag Revue passieren zu lassen, hörte er wieder weg, immerhin war er dabei, er musste sich keine Zusammenfassung anhören. Eher beobachtete er Norton's und Lyra's Reaktion über die Kante seines Buches hinweg. Beide waren wenig erfreut.

"So, da wir den Tag nun zusammengefasst haben sollten wir uns überlegen wie wir an ein Schiff kommen. Oder habt ihr eins, ich zumindest keins, dass groß genug wäre für uns alle. Und mir fällt nur ein Weg ein, an ein Schiff zu kommen, dass groß genug wäre. Wir entern ein Marineschiff!"

John stoppte kurz um seine Worte wirken zu lassen, dann fuhr er fort.

"Bleibt nur die Frage wo finden wir ein solches? Den Grundstein dürften wir heute schon gelegt haben, den ich vermute das die Marine Unterstützung angefordert hat, nach dem wir sie so zugerichtet haben. Und wie kommt diese? Richtig mit einem Schiff. Im Morgengrauen, nach dem wir wir uns ausgeruht haben, gehen Gildarts, Norton und ich Richtung Hafen. Luc und Lyra, ihr wartet auf uns am südwestlichen Ende der Insel, damit Lyra's Vater nicht auf euch aufmerksam wird. Wir holen euch dann von dort mit dem Schiff ab".

Er lehnte sich wieder zurück und war gespannt auf die Reaktionen der anderen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   So Feb 28 2016, 00:04

Luc ließ sich die ganze Sache noch einmal durch den Kopf gehen. Sie hatten jetzt also die Marine am Hintern, wussten nicht, was sie auf Trois erwartet und mussten nun mit Schlafmangel entscheiden, wie sie den nächsten Tag überleben würden ohne dabei hinter flevancen Gittern zu landen.
Ja, die fünf hatten wahrlich nicht die beste Zeit ihres Lebens, aber trotz ihrer etwas angespannten Lage vernahm Luc wieder ein Gefühl, dass er seit seinem Ausbruch aus Alabasta nicht mehr gespürt hatte - Abenteuerlust.
Irgendwie war es ihm sogar egal, was die nächsten Tage passieren würde... Hauptsache sie überlebten und kamen ihren eigens gesteckten Zielen ein wenig näher!
Trotzdem erschien ihm der Vorschlag, einfach die ankommende Marine als Mittel für ihren Zweck zu verwenden, nicht als die optimalste Lösung. Zumal sie ja eigentlich versuchen sollten, recht wenig Aufmerksamkeit zu erregen
"Ich weiß nicht... Unter anderen Umständen wäre das vielleicht eine gute Idee, aber sollten wir wirklich noch mehr Aufmerksamkeit auf uns ziehen?" sprach er bedacht in die Runde.
Auch wenn er das Gefühl bekam, gerade ein wenig nörglerisch zu klingen, so verschaffte ihm Lyra's kühle Reaktion auf seine Begrüßung noch den ein oder anderen unguten Gedanken mehr. Vielleicht sollte er jetzt ein wenig bedachter mit ihren Umständen umgehen... Immerhin hatte er nicht all dies durchgemacht, wenn er es nicht aus tiefsten Herzen für gerade sie getan hätte.
Aber im fiel auch kein besserer Vorschlag ein... Glücklicherweise gab es gerade spontanere und weitaus freiere Köpfe als sein eigener es gerade war.

"Alles schön und gut, aber ich hab den Schrot in meiner Hütte vergessen. Wenn ihr also wollt, dass ich nicht wie ein Diabetiker am Rollator hinter euch herlaufe, dann müsst ihr das schon ein wenig altergerechter gestalten."
Kam es von Norton, der derweil eine ihrer Weinflaschen geöffnet hatte und sichtlich ohne Gewissen an ihrer Öffnung nippte.
"Mal ganz davon abgesehen, dass hier einige Menschen im Raum sind, die um ihre Liebgewonnen besser nicht noch mehr negative Presse machen sollten."
Luc wusste zwar, dass er damit gemeint war, war aber irritiert, als der ehemalige Barbesitzer auch in Gildarts Richtung funkelte.
"Wie dem auch sei... Ihr beiden habt doch einen Einmaster oder? Warum scheißen wir jetzt nicht gleich auf Schlaf, holen die Dinger an die Westküste und beladen sie mit allem was wir noch auf den Karren kriegen. Schlafen können wir auf hoher See noch."
Der Rosahaarige nickte zustimmend. Norton war zwar nicht die objektivste Person im Raum, aber sein Differenzierungsvermögen faszinierte ihn jedes Mal.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AdminAdmin
Kopfgeld : 11.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 252
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 24
Ort : Norden
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   So Feb 28 2016, 14:02

Gildarts hörte den anderen, mit dem er sich diesen Raum teilte, aufmerksam zu. Es wurden zwei Vorschläge gemacht. John wollte direkt mit der Marine in einen Konflikt geraten und deren Schiff klauen. Auch wenn Gildarts Konfrontationen nicht aus dem Weg ging, waren die Truppen, die bei Sonnenaufgang hier auf der Insel erscheinen würden ein ganz anderes Kaliber wie Borland oder die örtliche Marine. Sie konnten mit mindestens 200 einfachen Soldaten rechnen und mindestens einem Kapitän zur See. Eine zu große Truppenanzahl, um einen Sieg heraus zu schlagen.
Der zweite Vorschlag war im Dunkeln der Nacht zu verschwinden und auf hoher See sich auszuruhen. Es war beinahe so als hätte Norton seine Gedanken gelesen. Auch wusste er, dass Norton vor hatte Caroline nicht noch mehr zu strafen. Dies würde wohl auch passieren, wenn das Kopfgeld von Gildarts noch weiter in die Höhe stieg, wenn er denn überhaupt schon eins hätte.
Die Einmaster waren eine gute Idee. Sie boten relativ viel Platz für die Fünf und würden sie wohl sicher nach Trois bringen können. Das Meer war auch in den letzten Tagen im Westblue recht ruhig geblieben. Dies sollten sie zu ihrem Vorteil nutzen. Mit den Einmastern sollten sich auch nicht länger brauchen, als mit dem Marineschiff.
"Auch wenn ich nichts gegen ein bisschen Action habe, John...ist es dennoch klüger im Dunkel der Nacht zu verschwinden. Und wie heißt es so schön: Im Dunkeln lässt es sich gut munkeln", scherzte Gildarts.
Der Rothaarige sah sich ein wenig um. Er hatte noch nirgends Kisten oder ähnliches gesehen, dass darauf schließen lies, dass Luc und Lyra bereit zur Abfahrt waren.
"Habt ihr soweit schon alles gepackt? Wenn wir bei Dunkelheit hier verschwinden wollen, müssen wir uns beeilen. Uns bleiben nur wenige Stunden", gab Gildarts schon etwas besorgt von sich. Ihm war im vorherein schon klar gewesen, dass sie nur noch wenig Zeit hatten. Doch nun, da die Mehrheit für Nortons Vorschlag stimmte, wurde ihr Zeitfenster noch kleiner als zuvor.
Wenn seine innere Uhr richtig lief, hatten sie es bereits eine Stunde nach Mitternacht. In circa sechs Stunden dürfte die Sonne recht hoch stehen. Bis dahin mussten sie schon einen großen Abstand zu Las Camp gewinnen, um nicht auf offener See der Marine zu begegnen. Sollte dies geschehen, wären sie wirklich angeschmiert.

_________________


Zuletzt von Gildarts Clive am Mi Apr 13 2016, 21:29 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-thebegin.forumieren.com
Eiserner BestandEiserner Bestand
Kopfgeld : 6.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 17.09.15
Alter : 21
Ort : Pfalz
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   So Feb 28 2016, 15:01

John lauschte den Reaktionen auf seinen Vorschlag sehr genau. Norton machte den Gegenvorschlag, dass sie die Einmaster von ihm und Gildarts benutzen sollten. Solider Vorschlag, wenn auch nicht so lustig. Trotzdem stimmte der Schwertkämpfer Norton zu, zu dritt hätten sie kaum eine Chance gegen eine komplette Besatzung eines Marineschiffes. John spielte schon länger mit dem Gedanken eine Piratencrew zu gründen. Doch alleine würde er es nicht weit bringen. Ihm wurde klar, dass er nachdem er Trois erreicht hatte, sich weitere Mitstreiter suchen musste, vielleicht würden sich Gildarts, Luc, Lyra und Norton ihm anschließen. Wenn nicht würden sich die Wege auf Trois trennen. Nach Trois würde er unter der Totenkopfflagge segeln, sein nächstes Ziel war die Grand Line.

"Dann machen wir es, wie es der alte Knochen vorgeschlagen hat. Nur sollten wir uns beeilen und die Einmaster aus dem Hafen bekommen, bevor die Marine ankommt. Obwohl lasst euch Zeit, dann kann ich doch noch meinen Spaß haben", witzelte John.

Dann wurde er wieder ernster.

"Wir sollten uns aufteilen, zwei holen die Einmaster und die anderen drei bringen das Gepäck an die Westküste", schlug John vor. Und er hatte wieder den selben Alptraum wie vorhin.

Dann fing er an zu gähnen. Viel Zeit hatten sie nicht mehr, es dürfte schon nach 0 Uhr sein, sie müssten sich sputen, wenn sie vor Tagesanbruch auf offener See sein wollten. Dann schlief er ein und fing an laut zu schnarchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   So Feb 28 2016, 15:41

Wie auch Luc schlossen sich alle anderen Anwesenden Norton an, was den Rosahaarigen erleichtert seufzen ließ. Keine geplante Schlägerei und keine unschönen Überraschungen... Zumindest, wenn alles nach Plan lief. Eigentlich wäre er auch der erste gewesen, der seine Hand gehoben hätte, als John vorschlug, dass zwei Leute die Einmäster holen sollten, aber ein Blick zu seiner Lebensgefährtin machte ihm unmissverständlich klar, dass er seinen Arsch eher hinten behalten sollte.

"Ich denke mal, dass Lyra und Ich wohl den Part mit dem Karren übernehmen werden."
Gab der junge Verbrecher spontan von sich, hoffend, dass Lyra ihm bei der Gelegenheit nicht den Kopf abhacken würde.
Hilfesuchend schaute er in die Gesichter seiner Weggefährten. John sagte drei Leute, also bestand vielleicht noch Hoffnung für ihn.
"Du gesellst dich dann vermutlich auch zu uns, Norton? Die beiden wissen wohl am besten, wo ihre Schiffe sind."

Der ältere Gastwirt ließ sich den Gedanken sichtlich ein paar Momente durch den Kopf gehen, ehe er teilnahmslos in seine Weinflasche schaute und ein simples "Wie du meinst." von sich gab.
Also war es beschlossene Sache - John und Gildarts holten die Einmäster und Lyra, Norton und er würden den Karren an die Westküste bringen. Gildarts Kommentar ließ ihn allerdings auch ein wenig aufhorchen - Inwieweit mussten sie noch Vorbereitungen treffen? Dem Anschein nach hatte sich seit ihrem letzten Aufenthalt hier recht wenig verändert.

"Ich habe das wichtigste oben eingepackt, ihr müsst es nur noch runterholen."
Ertönte Lyra's Stimme, die ein wenig wärmer als zuvor klang. So langsam bekam Luc ein schlechtes Gewissen.
"Am besten wir schauen aber noch ein mal drüber und gucken, ob wir noch Dinge hinzufügen müssen."
Das wäre dann wohl Lucs und Lyra's Aufgabe.
Mit einem stumpfen "Alles klar." bestätigte er ihren Einwand und stand, zugegebenermaßen ein wenig mühsam, aus seinem Sessel auf und strich sich sanft über die Schulter, die im Kampf mit der Marine ein wenig mitgenommen wurde... Auch wenn er sich davon jetzt nicht irritieren lassen würde.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AdminAdmin
Kopfgeld : 11.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 252
Anmeldedatum : 08.09.15
Alter : 24
Ort : Norden
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   So Feb 28 2016, 16:00

Alle waren sich einig. Das war doch schon mal eine gute Basis, um zukünftig noch weitere Entscheidungen treffen zu können. Es war nur logisch, dass Gildarts und John sich auf den Weg machen mussten, da es schließlich ihre Einmaster waren, die am Hafen vor Anker lagerten. Diese mussten zur Westküste gebracht werden, wo sie auf die anderen Drei treffen würden. Klang eigentlich ganz einfach, wenn man von den Ereignissen des Tages und deren Konsequenzen absah.
So konnte er sich wenigstens noch ein wenig mit John unterhalten. Er war immerhin sein Kampfgefährte gewesen und würde ebenso ein hervorragendes Crewmitglied abgeben.
Gildarts nickte Luc zu und gab John das Zeichen zum Aufbrechen.
"Wir erwarten euch dann an der Westküste. Lasst euch nicht zu viel Zeit, okay? Ich will nicht ohne euch abfahren müssen", sagte er mit einem Grinsen im Gesicht, auch wenn er es ernst meinte. Die Drei waren ihm schon richtig ans Herz gewachsen, was nicht nur daran lag, dass er alle schon aus vergangenen Zeiten kannte. Die heutigen Ereignisse hatte sie näher zusammen geschweißt und diese Verbindungen wollte nun unbedingt behalten. Seit langem fühlte er sich mal wieder jemanden verbunden, wie er es seit Caroline nicht mehr getan hatte.
Gildarts tippte John nochmal an, da dieser eingeschlafen war.
"Komm schon, du Schnarchsack. Wir müssen unsere Schiffe zur Westküste bringen."
Irgendwie gefiel dem Rothaarigen diese Eigenschaft von John, was ihm nur mehr ein Grinsen im Gesicht verschaffte.

John|Gildarts go to: Straßen von Las Camp

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://onepiece-thebegin.forumieren.com
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   So Feb 28 2016, 17:10

Gemeinsam mit Lyra und Norton verabschiedete Luc sich von den beiden Männern, als diese sich planmäßig auf zum Hafen machten. Er zögerte allerdings, bis Norton sich für einen Moment entschuldigte und sich zum Karren aufmachte, um dort etwas nachzuschauen.
Den Moment und die Chance sehend, schlang der Rosahaarige von hinten seine Arme um Lyra und küsste ihren Nacken.
"Tut mir leid, dass das ganze jetzt so plötzlich kommt. Hätten wir die Wahl gehabt, würden wir das ganze wohl etwas gelassener angehen."

Luc konnte sich nicht vorstellen, wie Lyra sich gerade fühlen musste. Enttäuscht? Verletzt? Verraten? All dies waren Gefühle, durch die er sie schon mal hat gehen lassen, als sie noch auf Alabasta gelebt hatten. Er hat sie in die Hölle und wieder heraus geführt... Und im Endeffekt war das ganze, was sie gerade taten, nichts anderes als eine Wiederholung bereits geschehener Ereignisse, nur mit dem Ziel, diesmal komplett mit der Scheiße abzuschließen, die sie nunmehr schon ihr Leben lang plagte. Luc jedenfalls war fest dazu entschlossen, endlich mit seiner Vergangenheit abzuschließen! Aber trotzdem - Lyra hatte für ihn Vorrang.

"Wenn es irgendetwas gibt, mit dem ich dir etwas gutes tun kann, dann lass es mich wissen."
Mit diesem Satz ließ er seine Geliebte los und machte sich in den ersten Stock des Gebäudes.
"Du Idiot..." hörte er sie noch flüstern, auch wenn er schwören konnte, dabei ein Lächeln herausgehört zu haben.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 04.10.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   So Feb 28 2016, 18:22

Tja, da hatte Norton wohl wieder einen rausgehauen. Nicht nur, dass alle ihm ohne Widerspruch gefolgt waren, nein, er hatte sich auch noch eine Position in der etwas weniger aufwendigen Truppe organisiert! Hatte wohl auch etwas Gutes, der älteste und erfahrenste ihrer Truppe zu sein.

Mit einigen lapidaren Worten verabschiedete er schließlich Gildarts und John, welche sich auf zum Hafen machten, und nutzte die Gelegenheit, noch ein mal einen Blick auf seinen Karren zu werfen.
"Ich lass euch beiden mal kurz alleine. Ich schau nur eben schnell was nach." entschuldigte der weißhaarige Gastronom sich und schritt, deutlich ermüdet, zur kleinen Eisentür auf und schob sie für seine Verhältnisse recht leise auf. Schließlich machte er seinen Weg in die Seitenstraße und sah, wir irgendein kleiner Bursche sich an seinem Wagen zu schaffen machte. Sein Herz pumpte prompt wieder Adrenalin durch seinen Körper und er fühlte sich wieder wie 20, gerade den Mund aufreißend um dem kleinen Dieb Fäkalsprache an den Kopf zu werfen, die er sein Leben lang nicht vergessen würde... Aber er beherrschte sich.
Zumindest was die Lautstärke anging. "Mieser kleiner Drecksbengel..."
fluchte er in seinen Bart und hob einen Faustgroßen Stein auf, den er einige Momente lang in seiner Hand wog.
Machbar, wird aber etwas Schwung brauchen... waren seine Gedankengänge, als er versuchte die Distanz zwischen ihm selbst und dem Dieb auszumachen, die circa 10 Meter betrug.
"Nimm das, du Wichser!" rief er kaum hörbar in die Richtung des Halunken, drückte sein Kreuz durch und warf den Stein mit voller Wucht auf ihn drauf. Dieser schaute nur einen Moment mit verwunderter Mine in Nortons Gesicht, ehe er den Stein mit Höchstgeschwindigkeit an den Kopf bekam, hinterrücks vom Karren fiel und leblos liegen blieb. Ja, Norton hatte wirklich nicht vergessen, wie man zielte!
Von seinem schnellen Sieg über den Drecksack von Dieb euphorisiert, schlich der Gastronom fast schon mit zauberhafter Eleganz und einigen ausfallenden Schritten auf den leblosen Körper zu und betrachtete ihn mit zugekniffenen Augen. Norton war zwar kein Arzt, aber der Kerl würde so schnell sicherlich nicht mehr aufstehen... Oder eher gesagt: gar nicht mehr. Stellte sich nur die Frage, wie er den Körper nun aus der Gasse bekam, ohne dabei Aufsehen zu erregen. Hektisch suchte er seine Umgebung ab, aber in diesem Viertel gab es weiß Gott nicht so viele Möglichkeiten, einen leblosen Körper zu verstecken als in Iburg oder anderen Stadtteilen...
Nervös fuhr er sich einige Male durch den Schnäuzer... Wenn ihm bald nichts einfallen würde, wäre er aufgeschmissen. Er wollte sich gar nicht vorstellen, was Lyra mit ihm anstellen würde, wenn sie jemals hiervon erfuhr.
Denk nach alter Mann... Denk nach!
Und, wie als hätte eine übernatürliche Präsenz seine Gebete erhört, kam ihm ein Geistesblitz!
Schnell kramte Norton eine alte und stinkende Wolldecke aus seinem Karren, wickelte den Körper des Diebes darin ein, der im übrigen ein für Nortons Geschmack abscheulich hässliches Gesicht hatte, und hob ihn auf seine Schulter.
So viel zum Thema keine Aufmerksamkeit erregen... Aber das muss leider sein! rechtfertigte er sein Handeln schnell für sich selbst, um später kein schlechtes Gewissen zu bekommen. Mit fast schon alltäglicher Routine ging er auf das benachbarte Anwesen zu, das ebenfalls von einer Steinmauer umgeben war, warf den Körper und den mit Blut verschmierten Stein mit beispielloser Gelassenheit über die Mauer hinweg und vergewisserte sich mit einem zugegebenermaßen etwas nervösen Blick nach links und rechts, dass niemand ihn beobachtet hatte.
Sollen die sich doch darum kümmern!

Nachdem er also seine Geschäfte mit dem Dieb erledigt hatte und mit der Kontrolle seines Karrens fertig, wischte er noch eben das Blut mit einem Lappen auf und warf diesen ebenfalls über die Mauer.
Gut, dann wäre das also erledigt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kopfgeld : 8.000.000 Berry
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.09.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   So Feb 28 2016, 19:09

Luc begutachtete die vier großen Koffer, die Lyra in seiner Abwesenheit gepackt hatte. Sie beinhalteten Proviant, Kleidungsstücke, Decken, Lampenöl, ein wenig Alkohol, das ein oder andere Utensil und zu guter letzt auch einige Schmuckstücke und Artefakte aus Alabasta, die sie bisher noch nicht an den Mann bringen konnten. Er war ehrlich gesagt überrascht, wie schnell Lyra das Packen geregelt bekommen hat - Beachte man die Tatsache, dass er und die anderen nicht mehr als einige Stunden weg gewesen waren.
Es war zugegebenermaßen eine Schande, dass sie so vieles zurücklassen mussten, für das sie die letzten Jahre gearbeitet hatten. Vieles von dem, das sich noch im Haus befand, hatte einen persönlichen Wert für die beiden oder beinhaltete einen Luxus, auf den sie in Zukunft wohl verzichten mussten. Während Luc also melancholisch wurde, schritt Lyra unbemerkt an seine Seite.
"Du, Luc..." fing sie ihren Satz an.
"Versprich wir, dass das hier das letzte Mal ist, dass wir vor irgendetwas davonlaufen."
Die wohl gewählten Worte seiner Lebenspartnerin ließen ihn aufhorchen und in eine kurze Stasis verfallen. Es war, als hätte sie einen Nerv von ihm getroffen, den er schon längst vergessen hatte... Ja, sie rannten weg. Aber nicht vor dem, wovor sie Angst hatten!
"Wenn wir das mit deinem Vater erledigt haben verspreche ich dir, dass du nie wieder in Angst flüchten musst." Luc ballte seine Fäuste... Er wusste selbst nicht, weshalb ihn das gerade so mitnahm.
"Aber wenn wir das ganze hinter uns lassen wollen, dann müssen wir ihm in die Augen schauen... Notfalls auch, wenn kein Leben mehr hinter ihnen zu erkennen ist." Auch wenn Lyra kurz bei dem Gedanken zusammenzuckte, so wusste sie wohl, dass ihr Vater auch mit Puls und fließendem Blut nichts weiter als ein Monster war... Ein Lebewesen ohne Seele, ohne Gewissen.
Sie setzte zu einer Antwort an, schloss den Mund aber einige Sekunden später wieder und nahm ihn kurz in den Arm.
"Wir sollten uns an die Arbeit machen." kam es schließlich. Luc nickte zustimmend, packte den ersten Koffer und trug ihn die Treppe herunter, wo er auch schon wieder auf Norton traf... Der ein ungewöhnlich schadenfrohes Lächeln auf den Lippen hatte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 04.10.15
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   So Feb 28 2016, 19:21

"Oi, Luc! Wie sieht's aus? Können wir eure Sachen schon auf den karren laden oder fehlt irgendwas?" kam es promt aus Norton, als er im Haus wieder au Luc traf, der einen großen und scheinbar schweren Koffer trug, Lyra dicht hinter ihm mit einer etwas kleineren Tasche.
Der Gastronom war sich bewusst, dass seine Frage in Anblick dieser zweier jungen Menschen rhetorisch war, aber das war ihm egal. Für Nachfragen konnte er ja immer noch die Schuld auf den Wein schieben, den er vor nicht allzu geraumer Zeit getrunken hatte.
Luc nickte ihm lediglich zu und trug den Koffer keine Zehn Sekunden später auch schon aus dem Haus, Lyra hingegen kramte noch schnell etwas im Wohnzimmer nach, vermutlich nach irgendwelchen Erinnerungsstücken, die sie beim einpacken vergessen hatte.
Norton ging in Gedanken noch ein mal durch, ob er auch wirklich alle Spuren seiner Tat beseitigt hatte und kam zu dem Entschluss, dass es jetzt wohl ohnehin zu spät war, sollte er etwas übersehen haben. Da er allerdings nichts von Luc hörte, als dieser beim Karren ankam, ging er vom besten aus.
Seufzend schlug er sich den Staub von seiner Hose. "Dann will ich mal mit anpacken." murmelte er in seinen Schnauzbart, stieg die Treppen empor und schulterte sich einen der Koffer auf, der wohl nur Kleidung beinhaltete... Zumindest, wenn er vom Gewicht ausging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Altbau "Steinsäule"   Heute um 16:57

Nach oben Nach unten
 
Altbau "Steinsäule"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - The Begin x) :: Ingame-Bereich :: Westblue :: Las Camp-
Gehe zu: