One Piece - The Begin x)

In einem One Piece vor unserer Zeit...
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Clanvorstadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Storyteller
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 06.04.16
BeitragThema: Clanvorstadt   Fr Dez 23 2016, 17:27

Um den Hügel herum, haben sich die Clans drum herum verteilt und bilden einen geschlossenen Kreis um den Hügel. Sie sind dort über ein relativ großes Areal verteilt und bilden dort ihre Schüler auf üppigen Flächen aus. Während der führende Clan auf dem Hügel residiert, sind die anderen ihm unterwürfig. Jedes Jahr aufs Neue finden Wettbewerbe zwischen den Clans statt, die die Führung aller Clans bestimmen soll. In verschiedenen Zweikämpfen wird der Sieger daraus ermittelt, welcher über den Rest des Jahres die Clans anführt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   Sa Dez 24 2016, 06:45

Zunächst war Claas immer noch verärgert wegen diesem Ausbund an Frechheit von Kroyoko. Aber er sah natürlich sofort ein, dass er sich mäßigen musste. Auch wenn das nicht immer leicht war. Doch es blieb ihm keine Wahl. Er musste darauf Acht geben welches Bild er bei der Marine und seinen Vorgesetzten ablieferte. Das eines fähigen Marinisten der Ergebnisse lieferte, oder das eines hoffnungslosen Trottels der von einem Fettnäpfchen ins andere stolperte. Natürlich trug Kroyoko die meiste Verantwortung für diesen Zwischenfall. Er würde sich an dem Krokodil irgendwann für die Peinlichkeiten rächen. War es denn seine Schuld wenn er wegen Kroyoko wütend wurde? Als Takage das Wort ergriffen hatte, richtete Claas seine Aufmerksamkeit allein auf das was jetzt wichtig war. Ihre Mission. Sie mussten also unbemerkt in die Clanvorstadt gelangen. Das würde mit ihnen beiden in ihren weissen Marinemänteln nicht einfach werden. Claas sah den Hügel, das Zentrum, deutlich vor sich liegen. Auf der Reise zu der Karate-Insel hatte er sich darüber informiert. Auf dem Hügel war eine riesige fünfstöckige Pagode, das Hauptquartier des führenden Clans. Wie er gelesen hatte bestimmten die Clans jedes Jahr aufs neue eine neue Führung die dort residierte. Aber wie kämen sie jetzt am besten da durch? Sofort funkelten seine Augen auf Kroyoko. "Du wirst dich vorschleichen und mir und dem Fähnrich einen sicheren Weg weisen, uns warnen wenn Ärger droht. Wenn wir scheitern weiss ich an wen ich mich wenden muss!" zischte er. Kroyoko grummelte nur und begann voranzugehen. Claas gab dem Fähnrich ein Zeichen, und schlich Kroyoko langsam hinterher. Sie bewegten sich langsam im Schatten von Häusern oder Stützpfeilern vorwärts immer darauf bedacht nicht gesehen zu werden. Langsam aber sicher kamen sie ihrem Ziel näher.
Nach oben Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 10.04.16
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   Sa Jan 07 2017, 13:25

[Takage & Claas CF: Hafen der Karateinsel]
Dieser Claas schien ja wirklich eine sehr zwielichtige Person zu sein. Zumindest leisen seine cholerische Ausbrüche darauf etwas schließen. Vielleicht hatte er ja eine Bipolare Störung oder so etwas. Nun er wusste es nicht, interessierte ihn auch ehrlich gesagt nicht. Weder hatten sie ewig Zeit noch wäre das der richtige Moment wenn sie nicht unter Zeitdruck stehen würden. Für alles andere war auf der Heimreise, oder was auch immer nach diesem Spektakulären Campingausflug mit Schießgerät passieren würde, noch Zeit. Er folgte einfach dem Marinesoldate der dem sprechenden Krokodil wiederum folgte. Irgendwie driftete diese Mission jetzt schon leicht ins surreal ab. Fand er gut, war mal eine Abwechslung.

Solange sie jetzt aus der Stadt heraus kamen wäre aber auch alles gut. Dann könnten sie sich zum ersten Clan aufmachen und dort Verbündete gewinnen und sammeln und sie heranziehen. Wohl am besten wäre die erste Clanstadt als Sammelbecken für die Krieger zu nutzten und dort eine Heeresschau zu veranstalten. Claas könnte dann ja mit ihm die Leute zurückführen und der Blondhaarige würde sich dann in die Kanalisation aufmachen um Grapple und Co aus dem Gefängnis zu retten. Iiiih, Kanalisation. Der Gedanke wieder ihn schon an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   So Jan 22 2017, 18:24

Es gelang ihnen nach Minuten des Schleichens, Verbergens und des Wegduckens endlich sich durch die gesamte Clanvorstadt zu bahnen. Doch wirklich Gefahr entdeckt zu werden drohte ihnen bislang nicht. Denn jedes Mal wenn ihnen ein feindlicher Trupp des Clans der Grapple gefangen genommen hatte begegnete, fand Kroyoko jedes Mal noch einen passenden Unterschlupf um sie vor den Blicken ihrer Gegner zu schützen. "Die scheinen ja richtig Feuer unter dem Hintern zu haben." raunte er Kroyoko und Takage zu. "Vermutlich denken sie schon dass sich hier Mitglieder der Marine herumtreiben könnten. Wir machen also besser das wir weiterkommen." So ging es nun fortan weiter. Claas hatte Kroyoko eingeschärft wo sie hinwollten. Und nach und nach kam die hohe Pagode die sie ansteuerten auch näher. Doch eines beunruhigte Claas schon seit einer geraumen Weile. Was wäre wenn die Information das ihnen einige Clans freundlich gesonnen waren nicht stimmte. Wenn am Ende sie genauso eine böse Überraschung erwartete wie Grapple? Claas bezweifelte das sie es weit schaffen würden. Nicht mit den ganzen Novizen der Dojos die hier überall herumliefen. Noch behielt er diese Gedanken für sich, doch je näher sie sich ihrem Ziel näherten desto stärker wurde diese Besorgnis in ihm. Als vor ihnen tatsächlich die Pagode wie ein bedrohlicher Dorn in den Himmel wuchs und sie sich mal wieder hinter alten Sale-Fässern vor den Blicken der Straße verbargen, raunte er Takage zu: "Da wären wir Fähnrich, wie versprochen. Nur macht mir allmählich der Gedanke Sorgen, dass das ganze mit den "uns freundlich gesinnten" Clans nichts anderes als wieder eine Falle sein könnte. Könnt ihr das ausschließen? Denn noch sind wir noch nicht da drin."
Nach oben Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 10.04.16
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   Do Feb 02 2017, 16:29

Es erinnerte ihn an das Versteckspiel damals in seinem großen Haus, als kleines Kind. Hinter offenen Türen, unter Wagen und in Straßengräben krochen, duckten oder robbten sich die 3 voran. Es war eine gefährliche Partie Versteckspielen. „Ja, oder sie sind einfach so nervös, man putscht ja nicht oft.“, erwiderte der Fähnrich. Er war ja in solchen Situationen ein Verfechter von geplantem Chaos. Generell gab es nichts Effektiveres als Chaos zu erzeugen nur um es bewusst hinzukriegen und in absehbarem Rahmen, sodass es einem nutzen würde, musste man intrigant sein und vor allem von verschiedensten Seiten agieren. Aber naja, nach einer Weile wurden die Patrouillen und wachen weniger und die kleine Gruppe nährte sich der, auf einem Hügel aufgeschlagenen Pagode.

„Nun, ich habe nie gesagt das sie uns freundlich gesinnt sind, hoffen wir nur das sie den großen Clan mehr hassen als uns.“, grinste Takage und fing an aus dem Versteck zu huschen und sich auf den Weg zu der Mauer, eher gesagt dem Tor, des Dojos zu machen. „Und selbst wenn, mein letzter Ausbruch war keine 4 Wochen her.“, fügte Takage grinsend an. Er war auch leicht nervös, aber er mochte diese Art von Spannung und Adrenalin, es war auch recht entspannt, denn selbst wenn das hier schiefging, so könnte er hoffentlich noch von innen etwas bewirken oder aber er hätte zumindest das Gefühl er könnte sich hier herausschlagen, auch wenn dieses Gefühl trügerisch war.

Naja so oder so, sie nährten sich dem Tor. Der große Blondhaarige klopfte und direkt, als hätte man nur darauf gewartet, öffnete sich in der Palisade ein Schlitz und zwei Augen sahen sie an. „Was wollt ihr, wer seid ihr? Der es wagt den Feng Clan zu stören?“, fragte Stimme. Leicht angespannt aber nichts desto trotz mit einer gewissen Höflichkeit. „Wir sind Freunde des Hauses, hoffen wir? Wir bringen frohe Kunde in dunkler Stund?“, erwiderte der Grünäugige fragend. Nun, so könnte er erst mal ausloten wie der Clan denn zur „dunklen Stunde“ stand, ob er es wirklich als Problem sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   So Feb 12 2017, 09:03

"Zumindest kommen wir in guter Absicht." rief Claas dazu. "Was auch immer ihr zu tun gedenkt, bitten wir euch uns zumindest vorher anzuhören." Mein Gott dieser Takage hatte wirklich Nerven. Claas zog es vor erst einmal abzuwarten und dann zu entscheiden. Aber einfach vorzupreschen.... War der Kerl lebensmüde? Class Joker Dingdong hatte durchaus noch vor an den Freuden dieser Welt teilzuhaben.
Und dummerweise musste ihm was das anging das Schicksal wieder einen dummen Streich spielen.
Seine alte Teleschnecke fing gerade an zu klingeln. Augenblicklich brach bei ihm wieder ein Ausbruch von Schweiss aus. Verdammt! Konnte das scheiss Ding nicht zu anderen Zeiten bimmeln? Warum ausgerechnet jetzt? "Was war das?" fragte die Stimme hinter dem Tor. "Ähh nur meine Teleschnecke.." sagte Claas und bibberte mit den Zähnen. "Dann geht dran!" sagte die Stimme mit den Augen hinter dem Sehschlitz eisern. "Schon dabei." hauchte Claas, während Kroyoko sich die Pfote auf das Gesicht patschte. "Dingdong?" fragte er in den Hörer. "Dingdöng! Güdn Tach gann man bai ihnen och die hibschen Sammlerpüppel gaufen?" plapperte die Teleschnecke drauf los. Normalerweise wäre er jetzt ausgerastet. Aber das konnte er in dieser Situation nicht. "Nein da haben sie sich leider verwählt." sagte er so freundlich wie möglich. "Oaaa sörry. Da bröbier isch ös gleisch nömmöl." sagte der Anrufer und legte auf. "Nur vewählt." sagte Claas erleichtert und seufzte. "Das sehe ich." sagte die Stimme knallhart. "Ihr seid von der Marine richtig?" Er konnte nur noch nicken. "Ich frag den Meister was wir mit euch machen. Bleibt da wo ihr seid!" "Verstanden!" sagte Claas und blickte aufgelöst zu Takage. "Das fängt ja gut an."
Nach oben Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 10.04.16
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   Di Feb 21 2017, 21:09

Takage stand, souverän, in aller Mannespracht da vor dem Tor und versuchte einigermaßen repräsentativ wie Charismatisch zu wirken. Hoffentlich vermittelte er eines von beidem. Naja, so oder so. Das spektakel, oder eher die Qual, mit der Teleschnecke von Takages Waffenbruder, oder kurz gesagt, seines Mitsoldaten der da mitgekommen war zu dem Clan den sie versuchen wollten gemeinsam zu bekehren ihre Sache zu unterstützen, ließ der Blondhaarige über sich ergehen. Er nahm es mit einem Seufzer hin und wartet. Auf die Frage dann ob sie Marine waren nickte der junge Mann. Es war ruhig und er sah zu Claas. „Naja wir sind noch nicht tot, das ist doch schon mal ein gutes Zeichen.“

„Falls es verwirrt, ich habe vor einiger Zeit schon mit meinem Leben abgeschlossen, von daher, ich will es zwar nicht beenden aber wenn sie wollten wären wir schon längst tot.“, sagte Takage. Kurtz darauf öffnete sich langsam das große Tor und sie hatten ein Blick hinein. Ein gepflasterter Weg führte direkt zu dem Dojo des Clans, rechts und links standen Mitglieder die sie neugierig beäugten aber auch eine kämpferische Haltung hatten. Anscheinend ging man hier ungerne Risiken ein. Andererseits könnte Takage das voll und ganz verstehen. Solange er nicht sein Schwert abgegeben musste konnte er damit leben. „Dann wollen wir mal.“, sagte er als er den Mann vom Tor eben hinten am Dojo sah, der ihnen zurief herzukommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   Do März 23 2017, 12:26

"Kommt bloss nicht auf falsche Gedanken." drohte der Kopf der hinter dem Tor gestanden hatte ihnen zischend zu. "Wir lassen euch eure Waffen weil eure Köpfe bei jeder falschen Bewegung ohnehin getrennte Wege von euren Körpern gehen würden. Also keine falschen Tricks. Keine Teufelskräfte oder andere Ungezogenheiten. Haben wir uns verstanden?" "Keine Sorge." knurrte Claas dem Kopf zu. "Das gefährlichste an mir ist dieses unnütze Krokodil und eine kaputte Teleschnecke." Der Kopf schien auf diese freche Ironie etwas erwidern zu wollen, kam aber nicht mehr dazu als sie bereits von dem nächsten Tross an Schülern in Empfang genommen wurden. In einem Innenhof mit einem kreisrunden granitfarbigen Brunnen aus dem heißer Dampf emporstieg, blieben sie stehen. "Ja Fremde." sagte einer der Schüler. "Unser Clan siedelte sich vor langer Zeit bei einer heißen Quelle an. Die anderen neiden uns auf der Karateinsel dafür, dass wir unseren Geist durch den Kampf und die heilende Wirkung des Wassers wie ein Messer auf einem Schleifstein schärfen können." "Ich merke es schon." seufzte Claas sehnsüchtig in Gedanken an die Heißen Quellen und liess das köstliche warme Nass auf seinen Fingern mit dem sich auf dem Stein angesetzten weißen sandigen Mineralien spielen. "Wie auch immer." fuhr der Novize fort und wies mit einer Hand zu den hölzernen Stufen die zur Halle führten. "Wir nehmen euch nicht eure Waffen ab. Dafür eure Schuhe. Die Halle dürft ihr nur betreten, wenn ihr unseren Tatamimatten den ihnen gebührenden Respekt erweist!" "Schon gut." brummte Claas und begann sich die Stiefel auszuziehen. "Hauptsache wir können dann jetzt mit dem Meister sprechen." sagte er mit einem Seitenblick auf Takage. Als sie dem Befehl Folge geleistet hatten, sagte der Novize zufrieden: "Danke für euer Verständnis. Und nun folgt mir." Mit gesenkten Köpfen traten sie ehrfürchtig in die alte nach Kiefernholz duftende alte Halle des Clans ein.
Nach oben Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 10.04.16
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   Sa Apr 22 2017, 14:42

Takage sah dem Gezanke zu zwischen Clas und der Wache und stand stillschweigend da, tippte mit seinen Fingern auf dem Knauf seines Schwertes herum und ließ den Kopf kreisen damit er keine Nackenverspannungen bekam von dem ganzen stehen. Migräne wäre jetzt wirklich nicht das allerbeste. Er folgte seinem dem ihm unterstellten Unteroffizier in die Innenanlage des Clans bis vor die heiße Quelle. Er betrachtete sie schweigend und ließ Class den Smalltalk halten, nickte nur ab und an und machte sein beeindrucktes und anmerkendes Gesicht während er innerlich gegen sich selbst Sack-Reis-umwerfen-speilte. Naja aber bald ging es endlich weiter. Sie kamen zu der Haupthalle im Zentrum der Anlage. Sie mussten die Schuhe ausziehen? Nun ein Glück trug Takage Anzugssuche keine Stiefel weshalb er mit der Spitze des einen Schuhes den andere unten halten konnte und einfach hinaussteigen konnte. Er blieb dann stehen und wartete auf Senkelclass.

Er schwieg vorerst weiter und tat es dem Rest des Trosses der sie in die Halle geleitete gleicht und senkte den Kopf, spielte ein wenig Ehrfurcht. Wobei es in seinem Haus immer hieß ein Usugi fürchtet nur Gott in der Welt. Aber gut. Das Kieferholz knarzte etwas unter sich und sie wurden durch eine Türgebracht in eine große Halle die von Säulen gesäumt war. Am Ende des kurzen Säulenhains waren 3 Kissen auf denen 3 Männer saßen, der in der Mitte trug am meisten Traditionellen Schmuck, er musste der Clanchef sein. Deshalb blieb Takage irgendwann wie der Rest des Trosses ab der Hälfte der Halle stehen und verbeugte sich, erhob das Wort. „Wir erbitten Audienz bei den Herren die uns so freundlicher Weise ihr vertrauen schenkten um uns in ihr Heiligtum zu lassen.“, sagte er. Der Mann zur rechten des Chefs antworte fast in uniso mit dem linken. „Es sei euch erlaubt, der werte Prior Feng empfängt euch.“, die Leute lösten die Verbeugung und 2 Kissen wurden in einigem Abstand vor den 3 alten Herren herangerückt. Für Takage und Class bestimmt, erstere ging langsam voran und setzte sich auf das Kissen, in Typisch japanischer Manier auf die Schienbeine. Seine Schwertscheide machte er von seiner Seite los und legte sie auf seinen Schoß, er verbeugte sich erneut. „Uns ist zu Ohren gekommen das dieses Land im Umbruch ist.“, fing Takage an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   Fr Mai 19 2017, 09:54

Claas Augen blinzelten verärgert. Dieser Takage musste immer das erste Wort haben. War er es nicht gewesen, der dazu ausersehen war die diplomatischen Verhandlungen zu führen? Er holte einmal tief Luft und betrachtete die drei Herren welche auf den Kissen vor einer großen alten langen Schriftrolle am Ende Platz genommen hatten eindrücklich. Auch der Prior musterte sie ohne eine Emotion zu verlieren aufmerksam. Um die Höflichkeit zu wahren, verzichtete Claas darauf nach Takage noch etwas hinzuzufügen, sondern wartete das der Prior anfing zu sprechen. "Ihr irrt euch, Marinist." sagte der Oberste dann auch schlicht. "Alles ist dauerhaft im Umbruch. Alles muss sich wandeln um weiter zu existieren. Anmut und ein Einklang... Von einem ewigen Gesetz regiert. Alles was beginnt muss auch enden..." Mit diesen Sätzen blickte er zu Claas. "Sogar unsere Insel wird sich wandeln. Mit oder ohne der Marine."
"Was meint ihr damit, Meister?" fragte Claas stirnrunzelnd. "Ich meine damit, dass selbst ohne euer Zutun sich unser Leben ändern wird." sagte der Meister. "Viele Clans sehen das als Bedrohung an. Sie glauben das sie ihr altes Leben weiterführen können, ohne sich der Welt zu öffnen." "Ist das der Grund warum der Jao-Kun-Do Clan Angehörige der Marine gefangen hält?" fragte Claas argwöhnisch. "Ja es einer der vielen Gründe. Der Jao-Kun-Do Clan fürchtet um seine Unabhängigkeit. Und um seine Macht. Er ist es der seit Jahrzehnten die anderen Clans bevormundet und die anderen Dojos der Karate-Insel beherrschen will." "Und deswegen helft ihr uns?" mutmaßte Claas lauernd.
"Wir ziehen es zumindest in Erwägung, Seekadett. Aber wie überall auch der Welt, hat unsere Hilfe einen Preis."
Nach oben Nach unten
avatar
Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 10.04.16
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   Sa Jun 10 2017, 12:53

Takage schwieg. Ja innerlich war er bei der ersten Ausführung schon eingeschlafen. Alles Dauerhaft im Umbruch und so weiter, es war ja schon richtig und hatte Hand und Fuß aber wenn er nach philosophischen Erklärungen der Welt streben würde hätte er sich ein Buch gekauft und würde hier nicht sein Leben aufs Spiel setzten. Äußerlich ließ er sich nichts anmerken und saß ruhig und schweigend da, hörte zu wie der alte Mann sich rechtfertigte keine richtige Eigeninitiative zu zeigen und die Sache sogar ein wenig rechtfertigte. Aber gut, der Alte war ein Politiker und als Politiker musste man wohl immer auf alle Pferde setzten um zu Gewinnen. Von daher war er zufrieden. Er ließ Claas reden.

Dass er ihm das Wort und seine Chance sich zu beweisen abgeschnitten hatte bemerkte der Blondhaarige nicht mal. In ihm schlummerte ein Kontrollwahn der in solchen Situationen zum Vorschein kam. Irgendwie lebte der Grünäugige seit je her unter der Annahme das wenn etwas richtig gemacht werden sollte, er sich selber darum kümmern müsse. Was sicherlich ein Zeichen von Arroganz oder vielleicht Narzissmus war, allen anderen ihre Kompetenzen und Mündigkeit abzusprechen, aber so war er eben und es viel ihm ja nicht ein Mal auf das er so war, oder das es andere vielleicht störte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Clanvorstadt   

Nach oben Nach unten
 
Clanvorstadt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - The Begin x) :: Karate-Insel-
Gehe zu: